Moringer Jungs patzen beim Schlusslicht

Northeim. Die A-Jungen des MTV Moringen mussten sich am letzten Spieltag der Handball-Landesliga beim Tabellenletzten Eintracht Hildesheim II mit einem 38:38 zufrieden geben. Die JMSG Plesse-Rhumetal ging komplett leer aus.

A-Jugend Landesliga

Eintracht Hildesheim II - MTV Moringen 38:38 (22:17). Der MTV lieferte beim Schlusslicht eine indiskutable Leistung ab und trat vor allem im ersten Durchgang mit großer Überheblichkeit auf. Auszeiten und Pausenansprache erreichten die Akteure nicht. Die Eintracht agierte dagegen mit viel Zug zum Tor. Erst in der Schlussphase konnten die Gäste den Rückstand egalisieren. Dennoch ist man in Moringen mit dem Abschneiden zufrieden. Der ausgezeichnete dritte Tabellenplatz war zu Saisonbeginn nicht eingeplant.

TKJ Sarstedt - JMSG Plesse-Rhumetal 39:29 (17:12). Beim Vizemeister agierte die JMSG bis zum 7:7 auf Augenhöhe. Die Gäste mussten ohne Torjäger Funke und mit nur einem Auswechselspieler antreten. Das Fehlen von Alternativen machte sich im weiteren Spielverlauf dann auch deutlich bemerkbar. So kam Sarstedt am Ende zu einem standesgemäßen Erfolg. Bei der JMSG ist die Leistung von Tim Scheidemann hervorzuheben. Er glänzte nicht nur im Abschluss, sondern rackerte auch in der Abwehr unermüdlich. - Tore JMSG: Scheidemann 11, Ott 6, K. Brandt 5, Messerschmidt, Isermann je 3 N. Brandt.

B-Jugend Landesliga

Viktoria Thiede - HSG Plesse-H. 32:28 (15:16). Der Meister verlor zum Abschluss. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.