Jugendhandball-Relegation: Burgenteam gewinnt in Steinheim, Moringen ist dagegen schon raus

Plesse schafft es in die Oberliga

Geschafft! Die männliche C-Jugend des Northeimer HC freut sich, in der nächsten Serie in der Landesliga dabei sein zu dürfen. Foto: privat/nh

Northeim. Jubel beim Nachwuchs der HSG Plesse-Hardenberg! Die männliche B-Jugend qualifizierte sich im ersten Relegationsanlauf für die Vorrunde zur Handball-Oberliga in der Saison 2016/2017. Die Moringer A-Jungen mussten ihre Hoffnungen dagegen schon in Runde eins begraben.

Mit den C-Jungen kehrt nach langer Abstinenz wieder eine männliche Jugendmannschaft des Northeimer HC auf die Landesligabühne zurück.

B-Jungen

Plesse startete in Steinheim bei Hildesheim mit einem 12:12 gegen Groß Lafferde. Dabei wurde eine Vier-Tore-Führung noch verschenkt. Bei den folgenden Siegen gegen Nienburg (14:10) und Gastgeber Söhre (17:10) waren Abwehr samt Torwart und die zweite Welle die entscheidenden Erfolgsfaktoren. So kam es zum Abschluss gegen die JSG Weserbergland zu einem Finale um das Direktticket. Letztlich behielt das Burgenteam mit 11:9 die Oberhand. Während beim Gegner die Kräfte sichtbar schwanden, „hatten wir mehr Körner, konnten aber auch unseren Kader in der Breite besser nutzen“, kommentierte HSG-Trainer Sebastian Herrig.

A-Jungen

Etwas unerwartet kam das Aus für den MTV Moringen in Münden. Dabei startete man mit einem 23:22 über Springe vielversprechend. Es sollt jedoch das einzige Erfolgserlebnis bleiben. Beim 19:24 gegen Rosdorf ging dem MTV nach der Pause die Luft aus. Zum Abschluss zog man gegen den ungeschlagenen Turniersieger aus Münden unglücklich mit 16:17 den Kürzeren. Ein Remis hätte zumindest das Erreichen der zweiten Runde gesichert.

C-Jungen

Northeimer HC - Himmelsthür 62:19 (31:9). Die Northeimer feierten zum Abschluss der Relegation ein Torfestival. Souverän wurde der dritte Sieg im vierten Spiel eingefahren. Aufgrund der besseren Tordifferenz zog der NHC sogar noch an Mitkonkurrent Bördehandball-Ost vorbei und schloss die Runde als Gruppenerster ab. Darauf kann das Trainerduo Uwe Kurzawa/Silke Lüdecke stolz sein. - Tore NHC: Schäfer 11, Lüdecke 10, Herrmann, Berke je 8, Heiduck 7, Hilke 6, Friedrichs, Koch, Bialas je 3, Haupt 2, Grothey. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.