Jugendhandball: A-Mädchen bezwingen Allertal – Moringer Jungs verlieren gegen Hildesheim

Im Rhumetal fließen Tränen

Beim Torwurf: Der MTV Moringen mit Malte Wodarz (am Ball) verlor das Oberligaspiel gegen Hildesheim mit 26:31. Foto: zje

Northeim. Die männliche B-Jugend des MTV Moringen hat in der Handball-Oberliga gegen Hildesheim den Kürzeren gezogen. In der Landesliga schenkten Rhumetals A-Mädchen ihrer Trainerin Denise Kricheldorf-Mai zum Abschied einen Erfolg über Allertal.

Oberliga

B-Jungen: MTV Moringen - Eintracht Hildesheim 26:31 (13:17). Für den Moringer Nachwuchs war es die erste Heimniederlage der Saison. Damit sind die Chancen auf den wichtigen vierten Tabellenplatz deutlich gesunken. Im ersten Abschnitt begeisterte der MTV mit sehenswerten Angriffen. Dabei wurde das Team von den gut besetzten Rängen lautstark unterstützt. Nach dem 12:12-Zwischenstand warfen die Gäste bis zur Pause noch ein kleines Polster heraus.

Nach Wiederbeginn bewiesen die Gastgeber Moral und kämpften sich mehrfach auf zwei Tore heran. Mehr ließ der clever agierende Tabellenzweite jedoch nicht zu. „Am Ende ist das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen. Es war mehr drin“, lautete der Tenor aus dem Moringer Lager.

MTV: Eggert, Gelhard - Cejka 1, Deppe 3, J. Bornemann, Kleinert 3, Freitag, B. Bornemann 1, Schanz 2, Schäfer 4, Strutz, Büttner 5/2, Wodarz 7, Omar.

Landesliga

A-Mädchen: HSG Rhumetal - JSG Allertal 33:22 (13:13). Mit dem ersten Sieg des Jahres beschloss Rhumetal die Saison. Nach dem Coup gegen den Vierten flossen Tränen. Die Mannschaft wird so nicht mehr zusammenspielen, auch Trainerin Denise Kricheldorf-Mai beendet ihre Tätigkeit. Ihre Schützlinge beschenkten sie mit einer grandiosen zweiten Halbzeit. „Wir haben so gespielt, wie man es sich nur wünschen kann. Das war ein würdiger Abschluss“, lobte Kricheldorf-Mai. - Tore HSG: Kliemann 9/4, Kenga Masha 7, Müller 6, Gutsche 4, A. Diedrich 3, J. Diedrich 2, Bunyang 1, Röglin 1/1.

Northeimer HC - MTV Peine 21:33 (12:16). Tränen gab es auch in Northeim, wo das Gespann Strupeit/Weitemeier den Trainerstab an die Geschwister Halm weitergibt. „Einstellung und Kampfgeist haben gestimmt“, lobte Annika Strupeit ihre Schützlinge. Die mussten den Vizemeister nach dem 15:17 zu Beginn der zweiten Halbzeit ziehen lassen. Im NHC-Tor zeigte Paula Weiglein eine gute Vorstellung. - Tore NHC: M. Barnkothe 7, Bode 5, Brühler 3/3, Gebhardt 2, P. Meyer, C. Meyer, T. Kurs, Eggers.

B-Mädchen: TKJ Sarstedt - HSG Plesse-Hardenberg 15:19 (7:7). Einfache Tore über die zweite Welle und eine starke Abwehr bescherten dem Burgenteam einen positiven Saisonabschluss. Amelie Harenkamp konnte das Fehlen der beiden Stammtorhüterinnen gut kompensieren. „Das war eine geschlossene Leistung. Es ist eine tolle Truppe, die mir viel Spaß gemacht hat“, sagte Interimscoach Matthias Bertram, der erneut die verhinderte Julia Herale auf der Bank vertrat. - Tore HSG: Schütze 6, von Roden 4, Behrends 3/3, Gerull 2, Bertram 1/1, Begau, Hillebrand, Elliehausen.

Landesklasse

C-Mädchen: HSG Plesse-Hardenberg - JSG Münden 24:43 (13:20). Tore HSG: J. Hodemacher 13, Fuchs 4, Dowe 3, Wenig, Lebensieg, Graefe, Staats.

MTV Vorsfelde - Northeimer HC 37:17 (22:9). (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.