Weiblicher Handball-Nachwuchs: Erster Punkt für A-Jugend / C-Jugend schon mit zweitem Sieg

A-Mädels kämpfen auch gegen Kleber

Sprach das Problem mit dem Kleber an: Heike Krause. Foto: nh

Hann. Münden. Während sich die weibliche A-Jugend nach einem Spiel mit viel zu viel Harz an den Händen gegen Allertal über ein Unentschieden freute, verloren die B-Mädchen in Dinklage mit etwas Pech am Ende zu deutlich.

Die weibliche C-Jugend sorgte im Derby gegen Plesse mit einem Kantersieg für einen neuerlichen Paukenschlag.

Weibliche A-Jugend

JSG Allertal - JSG 25:25 (17:18). Nach der Auftaktniederlage im Derby gegen Rosdorf, reisten die JSG-Mädchen am letzten Wochenende zur JSG Allertal, die ihr Auftaktspiel gegen Göttingen souverän gewonnen hatte. Entsprechend druckvoll gingen die Gastgeberinnen in die Partie, die von viel unnötiger Härte geprägt war, so dass die JSG allein sieben Strafwürfe zugesprochen bekam, die Liv Willenweber alle souverän verwandelte. Nachdem Allertal gegen Ende der ersten Hälfte zwischenzeitlich mit 17:13 davongezogen war, drehte die JSG, die ohne drei Stammspielerinnen auskommen musste, richtig auf und ging mit fünf Treffern in Folge sogar zur Pause in Führung.

Auch in der zweiten Halbzeit steckte die JSG trotz der Verletzung von Franziska Pinne nicht auf und hielt vor allem durch die neun Treffer der erneut sehr stark spielenden Pia Gallo die knappe Führung. Kurz vor Schluss stand es 25:24. In einer dramatischen Schlussphase gelang Allertal mit viel Glück schließlich noch der Ausgleich. Dennoch zeigte sich JSG-Trainerin Heike Krause hochzufrieden: „Meine Mädels haben gekämpft wie die Löwen und haben sich im Vergleich zum letzten Spiel stark verbessert präsentiert.“ Dass es am Ende nicht zum Sieg gereicht habe, sieht Krause entsprechend gelassen: „Der Ball war total mit Harz eingekleistert“, erklärt sie. Durch diesen übermäßigen Einsatz des Haftmittels sei es vor allem in der zweiten Spielhälfte zu vielen Ballverlusten und Fehlern bei beiden Mannschaften gekommen. JSG: Heil, Hellwig - Linze, Willenweber 7, Gallo 9, Krause 3, Kaps 1, Burg 2, Stenzel 2, Pinne, Steinbrecher.

Weibliche B-Jugend

TV Dinklage - JSG 22:13 (11:6). Trotz der langen Anfahrt fand die Mannschaft zunächst gut ins Spiel, so dass es zur Hälfte der ersten Halbzeit erst 6:3 für die spielbestimmenden Dinklagerinnen stand. Der Trainer des Oberliga-Neulings, Sebastian Queren, sagte: „Das Wichtigste in dieser Saison ist, dass die Mädels lernen.“ Dem entsprechend wechselte Queren das Team stets durch, um allen Mädchen möglichst gleiche Spielanteile zu gewähren. Im Vergleich zum letzten Spiel gegen Osnabrück zeigten sich die JSG-Spielerinnen auf allen Positionen deutlich verbessert und das Ergebnis fiel am Ende etwas zu deutlich aus, so dass die Mannschaft schon bald auf einen ersten Sieg hoffen darf.

JSG: Körber - Reccius 1, Jerrentrup, Diek 6, J. Urbschat 1, H. Urbschat 3, Grünewald 1, Kalz, Lindner, Linze 1, Holzapfel, Gutberlet.

Weibliche C-Jugend

HSG Plesse-Hardenberg - JSG 22:36 (14:16). In einer zunächst sehr zerfahrenen Partie fanden die JSG-Mädchen nur schwer ins Spiel. Vor allem in der Abwehr offenbarten sich einige Schwächen, die erst zur Mitte der ersten Halbzeit abgestellt werden konnten. In der 18. Minute drehte die JSG das Spiel zum 12:11 und führte zur Pause.

In der zweiten Hälfte gelang es der Mannschaft mehr und mehr, Lara Krumsiek freizuspielen. Krumsiek, die gegen Northeim und Emmerthal noch mit Ladehemmungen zu kämpfen hatte, warf sich gegen Plesse regelrecht frei und trug allein zehn Treffer bei. Auch das Trainerduo Karen Schäfer und Sebastian Toll freute sich über die geschlossene Mannschaftsleistung, die das JSG-Team auf den zweiten Tabellenplatz katapultierte. Bis zum nächsten Spiel in der Vorrunde der Landesliga Süd am 10. Oktober gegen die HSG Oha kann die Mannschaft nun etwas verschnaufen.

JSG: Lorek - Görtler 4, Toll 9, Kalz 2, Krumsiek 10, Schäfer 3, Minde 5, Schott 3. (ztk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.