B-Mädchen auswärts im Pech

Weibliche A-Jugend wirft beim MTV Geismar nur acht Tore

Hann. Münden. In den Handball-Landesligen der weiblichen Jugend gab es für die JSG-Mannschaften zwei Niederlagen. Die weibliche A-Jugend kassierte in Geismar eine klare Niederlage. Die weibliche B-Jugend verlor in Warberg gegen die JSG Lelm unglücklich.

Weibliche A-Jugend

MTV Geismar - JSG Münden/Volkmarshausen 26:8 (14:4). Die JSG erlebte beim MTV Geismar ein wahres Waterloo. Zwar ging die JSG mit 1:0 in Führung, aber das sollte nur ein Strohfeuer sein. Trainerin Heike Krause konnte es fast nicht in Worte fassen, was ihre Mannschaft da ablieferte. „Die Abwehr war ja in Ordnung, aber im Angriff lief überhaupt nichts zusammen. Zwar hat die Mannschaft gekämpft, das reichte natürlich nicht um etwas zu holen“, so die Trainerin. Die JSG fand überhaupt keine Bindung zum Spiel. Viele klare Chancen wurden vergeben. Die jungen Damen der JSG standen sich teilweise selbst im Weg. Geismar war immer einen Tick schneller als die Krause-Sieben. Es war ein Spiel zum Vergessen. Was die JSG auch versuchte, Geismar hatte immer eine Antwort parat und fuhr einen klaren Sieg ein. Jetzt heißt es Mund abwischen und nach vorne schauen. Die Chance auf eine Wiedergutmachung hat die JSG schon am Freitagabend, wenn sie auf die HSG Rhumetal trifft.

JSG: Helwig - Rippel, Gallo 1, P. Krause 4/2, Loose 1, Kaps, H. Doppe 2, Ehlers, L. Krause, Steinbrecher.

Weibliche B-Jugend

JSG Elm - JSG Münden/Volkmarshausen 20:19 (9:7). Eine unglückliche Niederlage mussten die Schützlinge von Claudia Doppe und Martina Görtler in Warberg hinnehmen. Die JSG trat mit einem Mini-Kader an. Zwei Torhüterinnen und gerade mal sieben Feldspielerinnen standen bereit. Doch dieser kleine Kader verkaufte sich sehr gut. Claudia Doppe war mit der Leistung zufrieden. „Wir waren immer dran, selbst in der zweiten Halbzeit als wir 13:17 zurücklagen, steckte die Mannschaft nicht auf und kam zurück ins Spiel.“ Eine der Ursachen für die Niederlage war, dass die JSG einige klare Chancen ausließ. Ein Sonderlob hatte Claudia Doppe für Marie Görtler parat, die als C-Jugendliche einsprang und ihre Sache ordentlich machte. Eine unglückliche Niederlage für die JSG. Hier wäre durchaus mehr drin gewesen.

JSG: Heil, Linze 1 - Burg 1, Diek 8, Jerrentrup 2, Ostrowskyj 4, Pinne 1, Stenzel 2, Görtler. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.