Tanja Weitemeier ist neu auf der Trainerbank bei Northeims A-Mädchen

Northeim. Eine feste Größe in der Handball-Landesliga der weiblichen A-Jugend ist die Vertretung des Northeimer HC. Vordere Plätze gehörten dabei in der jüngeren Vergangenheit zum guten Ton. In der Vorsaison wurde man Dritter.

„Unser Ziel ist die direkte Qualifikation für die Landesliga der nächsten Saison“, erklärt Tanja Weitemeier. Die Rückraumspielerin der Oberligasieben des NHC löst Oliver Kliemand in der Betreuung des Nachwuchses ab und bildet künftig mit der frisch vermählten Teamkollegin Annika Strupeit (ehemals Freyberg) das Duo auf der Trainerbank.

Die altersbedingten Abgänge werden bei den Northeimerinnen durch Nachrückerinnen aus der B-Jugend kompensiert. Je nach Bedarf werden auch Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs aushelfen. Auf dem Vorbereitungsplan steht die Teilnahme am Paul-Otto-Turnier des MTV Geismar und ein freundschaftlicher Vergleich mit den A-Mädchen der HSG Wesertal. Für den Auftritt beim traditionellen NHC-Wochenende ist man noch auf der Suche nach einem Testspielpartner.

In die Saison startet der NHC am 13. September vor heimischer Kulisse mit dem Derby gegen Rhumetal.

Stamm: Clara Barnkothe, Marie Barnkothe, Lena Falke, Esther Hardeweg, Chantal Meyer.

Zugänge: Denise Bergmann, Sarah Bode, Sara Eggers, Tabea Kurs, Lara Gabler (alle eigene B-Jugend), Antje Dernedde, Charlotte Brühler, Nele Gebhardt (B-Jugend, helfen aus).

Abgänge: Juliana Lösky, Alina Lucenko, Imke Fleischmann, Michelle Wegener, Fabienne Engel (alle eigene Damen).

Trainerinnen: Annika Strupeit (seit 2010) und Tanja Weitemeier (neu). (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.