Auch weibliche Handball-A-Jugend hat nun einen Sieg auf dem Konto – 27:23 gegen Nord Edemissen

Endlich: Erster Saisonsieg ist perfekt

Konzentriert: Liv Krause (links, gegen Maria Prilop) steuerte vier Tore zum Sieg bei. 2 Fotos: Frankfurth

Hann. Münden. Gleich zweimal innerhalb von drei Stunden spielte die JSG Münden/Volkmarshausen gegen die HSG Nord Edemissen. Während der Einsatz der weiblichen A-Jugend von Erfolg gekrönt war, mussten die B-Juniorinnen eine Niederlage einstecken.

Weibliche A-Jugend

JSG - HSG Nord Edemissen 27:23 (14:11). Im sechsten Anlauf konnte die weibliche A-Jugend endlich den ersten Sieg in der laufenden Landesliga-Saison einfahren. JSG-Trainerin Heike Krause hatte ihre Mannschaft perfekt eingestellt und bereits nach sechs Minuten führten die Gastgeberinnen mit 5:1. Auch wenn die Gäste kurz vor der Halbzeit kurzzeitig auf 10:12 (26. Minute) verkürzten war der Vorsprung der JSG zu keiner Zeit in Gefahr. Er hätte wohl noch größer sein können, wenn mehr als nur zwei der fünf Siebenmeter für die JSG den Weg ins gegnerische Tornetz gefunden hätten. Zehn Minuten vor Schluss spielte dann fast nur noch die JSG: Christina Stenzel stellte auf 24:19 (50.). Alena Linze und ein Doppelpack von Neele Diek vollendeten diesen wunderbaren 4:0-Lauf der JSG. Auch wenn sich die Gäste in der Schlussphase noch einmal aufbäumten, war der erste Saisonsieg der JSG damit perfekt. Am nächsten Wochenende reist die Krause-Sieben zum Tabellennachbarn nach Ronnenberg, um weiteren Boden gutzumachen.

JSG: Heil, Waldmann - Diek 8/1, Stenzel 4, Krause 4/1, Muriel Jerrentrup 3, Alena Linze 3, Görtler 1, Grünewald 1, Pinne 1, Hanna Urbschat 1, Jule Urbschat 1.

Weibliche B-Jugend

JSG - HSG Nord Edemissen 15:21 (6:8). Im zweiten Spiel gegen Edemissen agierten Mündens B-Mädchen weniger erfolgreich als ihre älteren Vereinskameradinnen. Dabei war es in der ersten Halbzeit lange ein Spiel auf Augenhöhe und die JSG konnte immer wieder die Führung übernehmen. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff stellte Edemissen auf 8:6. Diese Führung gaben die Gäste auch in der zweiten Hälfte nicht mehr aus der Hand. Die selbstbewusst aufspielende HSG baute den Vorsprung immer weiter aus und hätte wohl noch höher gewinnen können, wenn mehr als zwei der sechs gegen die JSG gegebenen Siebenmeter verwandelt worden wären. Die Mündenerinnen haben nun eine Woche spielfrei bevor es am 27. November gegen den Tabellenzweiten Plesse geht.

JSG: Körber, Mariola Jerrentrup - Minde 6, Toll 4, Kalz 3, Nikola Linze 2, Görtler, Holzapfel, Krumsiek, Lindner, Loose, Lorek, Schäfer, Schott. (ztk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.