Jugendhandball: Northeims männliche C-Jugend setzt sich mit 38:28 bei der SG Adendorf durch

Der erste Erfolg in der Oberliga

Festival der Tore: Northeims C-Juniorinnen mit Johanna Starre (am Ball) ließen der JSG Weserbergland keine Chance. Foto:  zje

Northeim. Die männliche C-Jugend des Northeimer HC hat bei der SG Adendorf das erste Erfolgserlebnis in der Handball-Oberliga gefeiert.

Oberliga

Männlich C: SG Adendorf - Northeimer HC 28:38 (15:16). Nur zu Beginn ließ sich der NHC durch die unorthodoxe Spielweise des Kontrahenten verunsichern. Danach lief es besser, obwohl die Abwehrarbeit über die gesamte Spieldauer zu wünschen übrig ließ. Nach der Pause hebelten Benny Bialas und Phil Bosse über die starke linke Seite die gegnerische Abwehr immer wieder aus. Die breitere Bank machte den Sieg perfekt.

NHC: Sehlen, Brinkmann - Althans, Kanne, Burandt 1, S. Bialas, Linnemann 2, Heiduck 4, Bohne, Schlappig 8, Bosse 11/3, B. Bialas 9/1, Brandt 3.

Landesliga

Männlich A: HSG Plesse-H. - Geismar/Göttingen 29:21 (15:9). Die HSG trat ohne den gesperrten Malte Büttner an. Dafür stand Tom Winkelmann nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder auf der Platte. Sein Team tat sich unerwartet schwer, setzte sich aber dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung durch. Dazu trug auch ein starker Roman Althans im Tor bei. - Tore HSG: Sandrock 7, Winkelmann 6, Bertram 4, Hogreve 3, Crazius, Isselstein, Zimmer je 2, Nieland, Christiansen, Mandelt.

TV Sehnde - JMSG Moringen/S./W. 32:28 (14:13). Der kleine Kader der Gäste agierte bis zum 24:25 auf Augenhöhe. Unkonzentrierte Würfe und Nachlässigkeiten in der Abwehr nutzte Sehnde dann, um sich abzusetzen. - Tore JMSG: Wodarz 9, Zosel 6, Germershausen 4, B. Bornemann, Freitag je 3, Can 2, Nölker.

Männlich B: Northeimer HC - Eintracht Hildesheim II 32:25 (16:10). Nur bis zum 5:5 verlief die Partie ausgeglichen. Danach gab der NHC die Führung nicht mehr aus den Händen, auch wenn sich zwischenzeitlich Unkonzentriertheiten einschlichen. - Tore NHC: Schäfer 9, Berke 7, Diekmann, Herrmann je 5, Lüdecke 4, Friedrichs, Schmidt.

Weiblich A: HSG Plesse-H. - Schaumburg-Nord 28:20 (15:10). Gegen einen agilen Gegner kam Plesse nur schwer in Gang. Erst die Umstellung auf eine 3:2:1-Abwehrformation brachte Schwung. Nach der Pause verkürzten die nie aufsteckenden Gäste auf drei Tore, ehe die HSG mit einem Zwischenspurt zum 20:14 in der 43. Minute alles klar machte. - Tore HSG: Schütze, von Roden je 7, Begau 5, Behrends 4, L. Müller 3, Arndt 2.

Weiblich B: MTV Braunschweig - HSG Plesse-Hardenberg 17:13 (8:9). - Tore HSG: J. Hodemacher 9, Kretzschmar 2, Dowe, Schirk.

Vorrunde

Weiblich C: Northeimer HC - JSG Weserbergland 44:22 (22:12). Gute Northeimer Deckungsarbeit ermöglichte dem Gegner nur wenige Tore und mündete oft in Gegenstoßtreffern des NHC. Nach dem Wechsel schlichen sich Nachlässigkeiten ein. Teilweise ging die Struktur verloren. Dennoch blieb die Heimsieben überlegen. „Wenn man von der ersten Sekunde an bereit ist, Deckung zu spielen, gewinnt man“, lobte Trainerin Duaa Mugames. - Tore: Starre 11, Sommer 9, Wuttke 8, Pfotzer 6, Müller 5, Kühne 3, Berke, Lorenz. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.