Jugendhandball-Landesliga: A-Mädchen bezwingen die Solling-Sieben im Kreisderby mit 23:21

Erster Sieg für die HSG Rhumetal

+
Heimsieg: Die HSG Rhumetal siegte in der Burgberghalle gegen den Gast aus dem Solling, für den sich Lara Meroth hier gegen Julia Kliemann (links) und Laura Müller durchsetzen will.

Northeim. Im Derby der Handball-Landesliga gelang den A-Mädchen der HSG Rhumetal gegen die HSG Schoningen/U./W. mit 23:21 der erste Saisonsieg. Bei den B-Jungen setzte Moringen seinen Siegeszug gegen Himmelsthür fort.

Weibliche A-Jugend

HSG Rhumetal - HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 23:21 (11:8). Die Gäste verschliefen den Start und gerieten mit 1:7 ins Hintertreffen. Rhumetal imponierte mit schnellem Spiel und konnte sich auf Keeperin Rosalie Röglin verlassen. Nach der Pause durfte die Solling-Sieben beim 13:13 Hoffnung schöpfen. Rhumetal überstand die Schwächephase aber und setzte sich mit schnellem Umkehrspiel entscheidend auf 22:16 ab. - Tore Rhumetal: Kliemann 6/2, Bunyang, Kenga Masha je 4, Müller 3, A. Diedrich, J. Diedrich je 2, Gutsche, Behrens. - Tore Schoningen/U./W.: Meroth 7, Hornig 6, Muck 4, J. Grabowsky 3, Semenic.

HSG Plesse-Hardenberg - HSG Nord Edemissen 24:33 (11:16). Auch ohne die verletzte Celina Kunze startete Plesse gut (3:1, 5:4, 7:6). Bis dahin tat sich vor allem Zita Behrends hervor. Die nachfolgende Schwächephase ihres Teams nutzte der Gast, um sich ein Pausenpolster herauszuwerfen. Nach dem Wechsel hagelte es dann Zeitstrafen für die Gastgeber, die nahezu durchgängig in Unterzahl agierten. - Tore HSG: Rombach 12/3, Behrends 4, Johanssen, Jung, Bruns je 2, Haberlach 2/1.

Groß Lafferde - Northeimer HC 37:38 (19:17). „Die Abwehr war ein Totalausfall“, urteilte Trainer Oliver Kliemand. Dafür lief es im Angriff. Marie Barnkothe zeigte sich rechtsaußen treffsicher. Jule Lösky beeindruckte im rechten Rückraum im Spiel eins gegen eins. - Tore NHC: M. Barnkothe 15, Lösky 8, Bergmann 5, Lucenko 4, Engel 3, Fleischmann, Hardeweg, Meyer.

Männliche B-Jugend

HSG Plesse-Hardenberg - TV Mascherode 31:32. Von der Heimniederlage des Burgenteams erhielten wir leider keinen Bericht. Plesse kassierte gegen Mascherode etwas unerwartet die ersten Minuspunkte dieser Saison, bleibt aber erster Verfolger der JSG Moringen/Fredelsloh.

TuS Himmelsthür - JSG Moringen-Fredelsloh 30:40 (12:17). Auch ohne vier Stammspieler bewahrten die Gäste in einer hitzigen Partie kühlen Kopf. Gleiches galt für die sicheren Schiedsrichter aus Hameln. Sie verhängten insgesamt acht Zeitstrafen und eine rote Karte gegen die Heimsieben. Moringen kam ohne Zeitstrafen aus und agierte unbeirrt aus einer offensiven Deckung. Über die zweite Welle kam die JSG immer wieder zum Erfolg. - Tore JSG: Springer 10/2, Büttner 8, Kreitz 7, Kollstedt 6, Kleinert 3, Bode, Schäfer, B. Bornemann je 2. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.