Weibliche A-Jugend gewinnt in Göttingen klar

Erster Sieg trotz Strafwurf-Schwäche

Erzielte in Göttingen fünf Tore zum ersten Saisonsieg: Liv Willenweber. Foto: Kossert

Göttingen. Im vierten Anlauf gelang der weiblichen Handball-A-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen endlich der erste Saisonsieg in der Landesliga. Bei der HSG Göttingen feierte das Team von Heike Krause ein 19:11 (9:7).

„Wir haben von Anfang an schönen Handball mit tollen Kombinationen gespielt“, freut sich die sichtlich erleichterte Trainerin Heike Krause nach dem ersten Saisonsieg ihrer Mannschaft. Das Derby in der Göttinger BBS-Turnhalle war von viel unnötiger Härte geprägt, so dass das Schiedsrichtergespann allein 18 Mal auf den Siebenmeterpunkt zeigen musste. Hier offenbarte sich einmal mehr die größte Schwäche der JSG-Mädchen, denn von den acht zugesprochenen Siebenmetern landeten nur vier im Göttinger Tor. Die Gastgeberinnen bewiesen bei den Strafwürfen aber noch größere Nerven. Immer wieder scheiterten sie an der überragend spielenden Alena Linze, die zwischen Pfosten regelrecht über sich hinauswuchs und sieben der zehn Göttinger Strafwürfe parierte. Nachdem die JSG Mädels in Göttingen endlich erfolgreich ihren Siegeshunger gestillt hatten, ging es im Eiltempo zurück ins Trainingslager auf den Sensenstein, wo die restliche JSG-Jugend schon mit dem Abendessen auf die Siegerinnen des Tages wartete. JSG: Linze, Hellwig – Rippel, L. Willenweber 5, P. Krause 1, Gallo 6, Doppe 4, L. Krause 1, Kaps, Burg, Stenzel 2, Pinne, Steinbrecher 1. (ztk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.