Weibliche B-Jugend der JSG gewinnt erneut / A-Mädchen bieten Zweitem Paroli

Zu Hause kaum zu stoppen

Wurf von der Außenposition: Dana Ostrowskyj (JSG-B-Mädchen) im Spiel gegen Rinteln. Foto: Pietsch

Hann.Münden. Die weibliche Handball-B-Jugend der JSG Münden Volkmarshausen bleibt in eigener Halle eine Macht. Das Landesligateam gewann erneut und hat damit vier seiner fünf Heimpartien für sich entschieden. Die A-Mädchen verloren zwar in Altwarmbüchen, doch hielt die Mannschaft die Begegnung beim Tabellenzweiten lange Zeit offen.

Weibliche A-.Jugend

TuS Altwarmbüchen -JSG Münden/Volkmarshausen 32:28 (15:15). Die Mädchen der JSG verkauften sich beim Tabellenzweiten gut. Nach schwachem Beginn und einem 1:7-Rückstand, schien alles wieder auf eine klare Niederlage hinaus zu laufen. Doch die Krause-Sieben ließ sich nicht entmutigen. Zur Pause war der Ausgleich hergestellt. „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir haben nie aufgegeben. Leider hatten wir wieder eine Siebenmeterschwäche. Vier der Strafwürfe fanden nicht ihr Ziel, was letztendlich den Unterschied ausmachte“, war Trainerin Heike Krause aber mit der Einstellung und dem Spiel zufrieden. Die JSG präsentierte sich mit einer starken Deckung um Torhüterin Lisa Helwig, die mit tollen Paraden die Mannschaft im Spiel hielt. Dass es nichts mit einem Punkte wurde, lag nicht nur an den vergebenen Strafwürfen. In manchen Situationen fehlte die Abgeklärtheit. JSG: Hellwig - P. Krause 5/1, Willenweber 3, Rippel 2, Gallo 6/1, Kaps, Ehlers, Steinbrecher 1, Linze 4, Burg 2, Diek 5.

Weibliche B-Jugend

JSG Münden/Volkmarshausen - HSG Exten/Rinteln 26:23 (10:11). Die weibliche B-Jugend der JSG behielt gegen die Gäste aus Rinteln die Oberhand und glich damit ihr Punktekonto aus. Das Trainerduo Martina Görtler und Claudia Doppe sah in der ersten Halbzeit jedoch ein zerfahrenes Spiel. „Das war heute ein Sieg dank einer geschlossenen, starken Mannschaftsleistung. Wir haben uns zu Beginn des Spiels das Leben schwer gemacht. Doch gerade in der zweiten Halbzeit kamen wir immer besser ins Spiel, und aufgrund einer starken Abwehrleistung geht der Sieg auch in Ordnung“, so Martina Görtler. Nach einem 1:3 kam die JSG besser ins Spiel. Zur Pause lagen die Gäste jedoch mit 11:10 vorn. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gastgeber auf. Über 13:13 kam die JSG zur ersten Vier -Tore-Führung (20:16). Rinteln kam zwar noch einmal heran, aber das änderte nichts am verdienten Sieg. JSG Münden/Volkmarshausen: Heil, Linze 2 - Burg 3, Diek 5/1, Jerrentrup 4, Ostrowskyj 9/1, Pinne 1, Reccius 1, Stenzel, Urbschat, Kalz, Strack (zrp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.