C-Jungen verteidigen Platz zwei - B-Mädchen verlieren gegen Braunschweig

Meerhandball geht gegen den Northeimer HC baden

+
Heimniederlage: Trotz der fünf Treffer von Johanna Starre (am Ball) verloren die Northeimer B-Juniorinnen gegen den MTV Braunschweig mit 11:16. 

Northeim. Dank eines glatten Erfolges über die JSG Meerhandball behauptete die männliche C-Jugend des Northeimer HC ihren Spitzenplatz in der Handball-Oberliga. Eine Etage tiefer müssen die B-Mädchen des NHC weiter auf den zweiten Saisonsieg warten.

Oberliga

Männlich C: Northeimer HC - JSG GIW Meerhandball 39:26 (17:12). Northeim war mit einem gut aufgelegten Keeper Björn Dörflinger von Beginn an am Drücker. Die Chancen wurden mustergültig herausgespielt. Das schlug sich nach dem 7:6 auch ergebnistechnisch nieder. In der Folge konnte der NHC seine Trumpfkarte der breiten Bank erfolgreich ausspielen und die Führung stetig ausbauen. „Unser Pass- und unser Laufspiel waren heute aller Ehren wert“, lobte Trainer Mark-Oliver Wode.

NHC:Dörflinger - Althans 4, Bialas 9, Brodmann 2, Burandt 4, Grothey 2/1, Johannes 1, Henning, Hofmann 3, Mandel 6, Lutze 7, Reinholz, Polinski 1, Wode.

Landesliga

Weiblich A: TKJ Sarstedt - HSG Plesse-Hardenberg 21:20 (14:10). Sarstedt spielte Ende der ersten Hälfte die klare körperliche Überlegenheit aus. Nach der Pause stellte die HSG schnell den Anschluss her. Nach einer Schwächephase kämpfte sich Plesse mit einem Kraftakt bis zur 59. Minute wieder auf 20:21 heran. Dann parierte Mareike Junge, doch der Abpraller landete beim Gegner. Die Chance auf einen letzten Angriff war vertan. - Tore HSG: Reinholz 10, Aue, Dowe je 2, Roeske, Resebeck, Arndt, Elliehausen, Begau, Schütze.

Weiblich B: Northeimer HC - MTV Braunschweig 11:16 (5:4). Dank einer sehr guten Deckungsarbeit vor einer bestens aufgelegten Belana Plenge im Tor kamen die NHC-Mädels gut ins Spiel. Nach der Pause war die Northeimer Welt bis zum 10:8 (35.) noch in Ordnung. Dann herrschte im Angriff jedoch absolute Funkstille. Der nächste Treffer gelang erst 30 Sekunden vor dem Abpfiff. So waren keine Punkte einzusammeln. - Tore NHC: Starre 5, Meier 4, Sommer 2.

Mellendorfer TV - HSG Plesse-Hardenberg 18:18 (10:7). In einer dramatischen Schlussphase brachte Marie Staats die HSG mit zwei Treffern nach vorn, kassierte dann aber eine Zeitstrafe. Mellendorf vergab den fälligen Strafwurf, kam jedoch acht Sekunden vor dem Abpfiff doch noch zum Ausgleich. - Tore HSG: Lebensieg, Schirk, Fuchs je 4, Kretzschmar 3, Staats 2, Herale.

Weiblich C: VfL Westercelle - HSG Plesse-Hardenberg 34:28 (18:14). Mit nur sieben Spielerinnen verschlief die HSG die erste Hälfte. Nach der Pause kämpfte sich das Team von Bianca Berg auf zwei Tore heran, musste dann aber in Unterzahl agieren. Schwindende Kräfte im Burgenteam und damit verbundene Unkonzentriertheiten ebneten in der Folge Westercelle den Weg zum Sieg. - Tore Plesse-Hardenberg: Mocha 9, Huck 6, Aurisch 5, Schrader, Ahrens je 3, Wigger 2. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.