Jugendhandball: Weibliche B-Jugend wartet weiter / C-Mädchen verpassen Landesliga

Niederlage im Kellerduell

Alleinunterhalterin im Spiel der B-Mädchen: Nele Diek erzielt zwölf der insgesamt 19 JSG-Tore. Foto: Kossert

Hann. Münden. Während die weibliche B-Jugend der JSG Münden/Volkmarshausen weiter auf den ersten Sieg in der Oberliga-Vorrunde wartet, verpassten die C-Mädchen nach der Heimniederlage gegen Rosdorf den Einzug in die Landesliga.

Weibliche B-Jugend

Frei zum Wurf: Julietta Schott kommt hier ohne Rosdorfer Bedrängnis zum Abschluss. Foto: Kossert

JSG - HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf 19:22 (7:9). Die weibliche B-Jugend der JSG bleibt in der Vorrunde zur Oberliga weiterhin sieglos. Auch gegen den Tabellenletzten aus Hessisch-Oldendorf agierte die von Sebastian Queren trainierte Mannschaft weitegehend kraft- und ideenlos. „Das war das mit Abstand schlechteste Spiel der Saison“, kommentiert Queren die Leistung seines Teams. Dabei kam die JSG zunächst gut ins Spiel und führte nach fünf Minuten mit 3:1. Erst Mitte der ersten Halbzeit drehten die Gäste die Partie und gaben die Führung fortan nicht mehr aus der Hand. In der zweiten Hälfte gelang den Oldendorferinnen so ziemlich alles und einzig die sechs von Neele Diek verwandelten Siebenmeter bewahrten die JSG vor einer größeren Blamage. Der Mannschaft bleiben nun zwei Wochen, um sich auf das Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten der HSG Nienburg vorzubereiten. JSG: Reccius 1, Mariola Jerrentrup – Muriel Jerrentrup 2, Diek 12, Kalz 1, Linze 2, Gutberlet, Holzapfel, Loose 1, Körber, Görtler.

Weibliche C-Jugend

JSG – HSG Rosdorf-Grone 25:39 (13:18). Im Derby gegen den Tabellenführer aus Rosdorf setzte es eine herbe Niederlage für weibliche C-Jugend der JSG. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase legten die Gäste in der zehnten Minute den Gashebel um und zogen bis zur Pause mit fünf Toren davon. In der zweiten Halbzeit war es dann die starke Mündener Torfrau Mariola Jerrentrup, die mit zwei gehaltenen Strafwürfen und weiteren guten Paraden dafür sorgte, dass der Sieg für Rosdorf nicht noch deutlicher ausfiel. Entsprechend resigniert äußerte sich auch JSG-Trainer Sebastian Toll: „Wir haben im Angriff gar nicht schlecht gespielt, aber hinten hat heute einfach gar nichts gepasst.“ „Die Mädels haben hinten einfach nicht richtig zugepackt“, pflichtet ihm seine Trainerkollegin Karen Schäfer bei. Mit der Niederlage verabschiedet sich die JSG vorzeitig aus der Landesliga: selbst wenn der Tabellenzweite aus Emmerthal das kommende Spiel gegen das Schlusslicht aus Plesse verlieren und die JSG die Partie gegen Oldendorf gewinnen würde, wäre Emmerthal aufgrund des Sieges im direkten Vergleich dennoch weiter. Somit wird es für die C-Mädchen im letzten Vorrundenspiel in der kommenden Woche nur noch um die goldene Ananas und eine möglichst gute Ausgangsposition für die kommenden Spiele in der Landesklasse gehen.

JSG: Jerrentrup – Frankfurth, Görtler 2, Schuler 4, Toll 10, Katz 1, Lorek, Schäfer 1, Minde 5, Schott 2.

Von Thomas Kossert

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.