Starke Spiele zum Saisonabschluss in der Schuhwallhalle

Northeimer HC holt Platz vier bei der Verbandsmeisterschaft

+
Applaus nach einer starken Saison: Die Spielerinnen der weiblichen C-Jugend des Northeimer HC nach dem letzten Spiel der Verbandsmeisterschaft gegen Warberg. 

Northeim – Das zweitägige Turnier um die Handball-Verbandsmeisterschaft schloss die weibliche C-Jugend des Northeimer HC am Sonntag in der Schuhwallhalle mit dem vierten Platz unter sechs Teams ab. Den Titel sicherte sich der Nachwuchs vom TV Hannover-Badenstedt.

Der NHC musste kurzfristig auf Amelie Rohmeyer verzichten. So fehlte es im Rückraum an Variabilität und Wechselmöglichkeiten. Dennoch gelang mit dem 15:12 über Werder Bremen ein starker Einstand. „Das war das mit Abstand beste Spiel in dieser Saison“, urteilte Trainerin Duaa Mugames. Gegen den späteren Titelträger Hannover-Badenstedt hielten ihre Schützlinge lange mit, scheiterten beim 16:19 aber mal wieder an der sehr offensiven Deckung des Kontrahenten. Zum Abschluss des ersten Turniertages gab es eine 16:22-Niederlage gegen Wilhelmshaven. Dazu trug neben einer löchrigen Abwehr, müden Beinen und fehlendem Angriffsdruck auch eine aus Northeimer Sicht desolate Schiedsrichterleistung bei.

Sonntag erkämpften sich die NHC-Mädchen gegen den VfL Oldenburg ein 15:15. Das war das Resultat einer stabilen Deckung und des guten Zusammenspiels im Angriff. Gegen Warberg/Lelm sprang beim letzten Auftritt ein 18:14-Erfolg heraus.

Ein überragendes Turnier bescheinigte die scheidende Trainerin Duaa Mugames Abwehrchefin Hanna Berke und Elisa Müller. Letztere offenbarte unbändigen Willen und viel Zug zum Tor. Aufgrund der fehlenden Alternativen mussten viele der NHC-Mädchen fast durchspielen. Dennoch hielten sie gut mit. Die Zuschauer kamen bei Handball auf hohem Niveau voll auf ihre Kosten. Dazu kam eine Northeimer Mannschaft, die sich stark präsentierte. Mit besseren Wechseloptionen und mehr Cleverness wäre vielleicht auch ein noch besseres Abschneiden drin gewesen.

„Aber ich bin auch so sehr stolz auf meine Mannschaft. Was die Mädels für eine Leistung abgeliefert haben, war unglaublich. Das war ein schönes Ende einer lehrreichen und erfolgreichen Saison. Es hat gezeigt, dass wir mit den besten Teams Niedersachsens mithalten können und selbst dazuzählen“, sagte Mugames abschließend.

Northeimer HC: Tauber, Mönkemeyer, Pajung - Berke 6, Binnewies 1, Kühne 34/7, Müller 25, Pfotzer 2, Wehmarker 5, Wuttke 7, Musul.  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.