Jugendhandball-Landesliga

Plesse ohne echte Chance: C-Mädchen der HSG 22:35 gegen Spitzenreiter

Übermacht: Gleich drei Gegenspielerinnen hat Jule Bertram (am Ball) von der HSG Plesse-Hardenberg abgeschüttelt. Am Ende hatten aber die Gäste aus Weyhausen die Nase vorn. Foto:  zje

Northeim. Im Spitzenspiel der Handball-Landesliga musste sich die weibliche C-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg dem Tabellenführer aus Weyhausen deutlich mit 22:35 geschlagen geben.

Weibliche A-Jugend

MTV Peine - HSG Rhumetal 33:20 (13:9). Beim Tabellenführer lief die HSG von Beginn an hinterher. „Wir hatten wenig Zug zum Tor, sind nicht in die Tiefe gegangen“, bemängelte HSG-Trainerin Denise Kricheldorf-Mai. Nach dem Wechsel verkürzten ihre Schützlinge noch auf 10:13, ehe Peine auf 28:15 (48.) davonzog. Erst in der Schlussphase konnte Rhumetal dank Laura Müller etwas Ergebniskosmetik betreiben. - Tore HSG: Behrens, Kliemann, Kenga Masha je 4, Müller 3, J. Diedrich, Bunyang je 2, Gutsche.

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen - MTV Geismar 24:23 (12:11). Die HSG startete furios (4:0), ehe Geismar besser ins Spiel fand und auf 6:7 verkürzte. Dann steigerte sich die Abwehr der Heimsieben mit einer großartigen Gesa Ludewig zwischen den Pfosten. Der wurfgewaltige MTV-Rückraum wurde nach dem Wechsel gut kontrolliert. Erst mit schwindenden Kräften wurde es eng für die HSG-Mädchen, die am Ende aber dennoch über den Sieg jubeln durften. - Tore HSG: Meroth 7, Hornig 6, Sieck 4, Semenic 3, J. Grabowsky 2, Muck, Kramer.

JSG Münden - HSG Plesse-Hardenberg 27:19 (12:12). Die Gäste zeigten nur in der ersten Halbzeit ihr wahres Können. Sie kamen gut in die Partie und führten mehrfach mit zwei Toren. Auf der rechten Angriffsseite machten Lisa Jung und Nele Johannsen viel Druck. Später folgte aber ein deutlicher Bruch. „Über die zweite Hälfte müsste man den Mantel des Schweigens ausbreiten“, befand Trainer Sebastian Flechtner. Unkonzentriertheiten, Fangfehler, Fehlpässe und Fehlwürfe wechselten sich in schöner Regelmäßigkeit ab. Beim 16:24 war die Partie gelaufen. Lichtblicke bei der HSG waren Keeperin Isabell Reimann und die B-Jugendliche Nele Behrends. - Tore HSG: Kunze 4, Rombach 4/2, N. Behrends 3, Jung, Haberlach je 2, Z. Behrends, Johannsen, Bruns, Meyer.

Weibliche C-Jugend

HSG Plesse-Hardenberg - JSG Weyhausen 22:35 (9:18). Nach dem frühen 1:5 konnte sich Plesse etwas stabilisieren, den Rückstand aber nicht verkürzen. Bis zur Pause zogen die Gäste uneinholbar davon. Zwar erspielte sich Plesse gute Chancen, scheiterte aber oft an der starken Torhüterin des Gegners. Nach dem Wechsel verlief die Partie ausgeglichen. Die HSG leistete sich aber weiter viele Fehler. Mit mehr Treffsicherheit und weniger Respekt wäre ein besseres Abschneiden möglich gewesen. Eine gute Leistung zeigte bei den Gastgeberinnen Torhüterin Hannah Gerill. - Tore HSG: Begau 5, Müller 4, Resebeck, Elliehausen je 3, Schütze, Aue, Bertram je 2, Hillebrand. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.