Jugendhandball: A-Mädchen siegen 30:16 beim NHC – Moringer Jungs in der Oberliga

Rhumetal jubelt am Schuhwall

Die HSG nimmt die Punkte mit: Trotz der sieben Tore von Marie Barnkothe (beim Wurf) unterlag der NHC gegen den Gast aus dem Rhumetal. Foto: zje

Northeim. Die männliche B-Jugend des MTV Moringen hat sich mit einem ungefährdeten Heimsieg über das Team aus Warberg für die Handball-Oberliga qualifiziert. In der Landesliga gelang Rhumetals A-Mädchen ein Derbysieg in Northeim.

Vorrunde Oberliga

MTV Moringen - HSV Warberg 40:26 (17:10). Nur in den ersten zehn Minuten verlief die Partie ausgeglichen. Dann fanden die Gäste immer weniger Lösungsmöglichkeiten gegen die aufmerksame MTV-Deckung. Das Paradestück der Heimsieben war Ausgangspunkt eines erfolgreichen Umkehrspiels. Gleich nach Wiederbeginn brillierte Moringen mit einem 9:0-Lauf. Nach der Schlusssirene feierten die MTV-Akteure ihren Einzug in die Oberliga.

MTV: Eggert - Cejka 7, Deppe 6, J. Bornemann 1, Kleinert 3, Freitag 3, B. Bornemann 4, Schanz 4, Schäfer 6, Strutz 1, Wodarz 4, Büttner, Eggers 1, Omar.

Landesliga

A-Mädchen: Northeimer HC - HSG Rhumetal 16:30 (8:16). Northeim trat ersatzgeschwächt an. Dafür schlug sich das Team tapfer. Um Spielerinnen eine Pause zu gönnen, musste man in der zweiten Halbzeit häufig in Unterzahl agieren. Einen guten Einstand feierte die B-Jugendliche Pia Meyer. Im Tor glänzte Pauline Friedemann, im Feld Marie Barnkothe. - Tore NHC: M. Barnkothe 7, C. Barnkothe 4, P. Meyer 3, C. Meyer 2. - Tore HSG: Kliemann 10, Müller 5, J. Diedrich 4, Kenge Masha, A. Diedrich je 3, Bunyang, Gutsche je 2, Lohrengel.

B-Mädchen: HSG Plesse-Hardenberg - JSG Wittingen 19:11 (10:4). Plesse kompensierte den Ausfall von Isabeau von Roden und Aline Resebeck gut. „Wir haben das Spiel in der Deckung gewonnen“, berichtete Trainer Felix Lambrecht. Ein Sonderlob erhielt Anneke Schütze. - Tore HSG: Behrends 7, Elliehausen, Hillebrand je 3, Schütze, Müller je 2, Begau, Arndt.

B-Jungen: Plesse-H. - HSG Nord 26:25 (12:13). Etwas glücklich verteidigte Plesse die weiße Weste. Der Spitzenreiter lag zwei Mal vorn: Beim 1:0 und nach dem Abpfiff. Die HSG tat sich vor allem im Angriff schwer, „die Jungs haben aber gut gekämpft“, sagte Trainer Yunus Boyraz. - Tore: Sandrock 7, Hogreve 6, Schmidt 4, Raddatz, Zimmer je 3, Isselstein 2, Bertram. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.