Jugendhandball-Landesliga: A-Mädchen geben gegen Rosdorf klare Pausenführung noch aus der Hand

Rhumetal zeigt zwei Gesichter

Im Anflug: Rhumetals Laura Müller kann hier unbedrängt abschließen. Am Ende hatten aber die Mädchen aus Rosdorf im Landesligaspiel die Nase vorn. Foto:  zel

Northeim. In der Handball-Landesliga kassierte die weibliche A-Jugend aus dem Rhumetal eine ärgerliche 21:26-Heimniederlage gegen Rosdorf. Der Nachbar aus Northeim besiegte die JSG Allertal.

A-Jungen

TuS Himmelsthür - MTV Moringen 36:29 (17:12). Moringen trat beim Tabellenführer ersatzgeschwächt an. Die Mannschaft zeigte aber eine tolle Moral. Mit guter Abwehrarbeit kämpfte man sich in die Partie zurück. Bis auf 24:25 kam der MTV heran. Danach zog die Heimsieben aber das Tempo an und baute den Vorsprung wieder aus. - Tore MTV: Springer, Kreitz je 5, Bode, Kleinert je 4, Büttner, Freitag, Strutz je 3, Wodarz 2.

Eintracht Hildesheim II - JMSG Plesse-Rhumetal 34:39 (15:21). Die Gäste landeten einen Start-Ziel-Sieg. Nach fünf Minuten hieß es bereits 7:2. Dieser Vorsprung wurde sicher in die Pause transportiert. Das Bild änderte sich in der zweiten Hälfte nicht. Spätestens beim 30:23 war alles klar. - Tore JMSG: Funke 9, Ott 8, N. Brandt, Wolf je 6, K. Brandt 4, Messerschmidt, Scheidemann, Isermann je 2.

A-Mädchen

Northeimer HC - JSG Allertal 29:25 (14:12). Egal mit welchem Personal oder in welcher Formation - der NHC spielte sich stets sehenswerte Chancen heraus. Esther Hardeweg glänzte als Abwehrchefin und Unruheherd am gegnerischen Kreis. Im Rückraum überzeugte Nele Gebhardt. „Sahne - Banane“, überschrieb Trainerin Annika Strupeit die Vorstellung ihrer Mädels. „Ich bin rundum zufrieden.“ - Tore NHC: M. Barnkothe 8, Gebhardt 6, C. Barnkothe, Hardeweg je 4, Bode, C. Meyer, Brühler, Kurs, P. Meyer.

HSG Rhumetal - HG Rosdorf 21:26 (14:8). Die HSG zeigte zwei grundverschiedene Gesichter. Eine gute Abwehr und flüssig vorgetragene Angriffe sorgten für eine verdiente Pausenführung. „Das war so, wie wir es uns vorgenommen hatten“, berichtete Denise Kricheldorf-Mai. Nach dem Wechsel konnten ihre Schützlinge den Faden aber nicht wieder aufnehmen. Beste Chancen wurden nun ausgelassen. „Es hat einfach nichts mehr geklappt. Rosdorf hat um jeden Ball gekämpft und wir haben dabei zugesehen“, kritisierte die Trainerin. - Tore HSG: Kliemann 11/3, Müller 4, Bunyang, Behrens je 2, Kenga Masha 1/1, A. Diedrich.

B-Jungen

TSG Emmerthal - HSG Plesse-Hardenberg 25:33 (12:16). Der Tabellenführer gab sich beim Vorletzten keine Blöße und fuhr im achten Spiel den achten Sieg ein. Den Pausenvorsprung von vier Treffern verdoppelte die HSG im zweiten Durchgang.

Zwei Heimspiele gegen Mascherode und Thiede stehen für die Jungs von Trainer Yunus Boyraz nun noch auf dem Spielplan, ehe die Weihnachtspause kommt. Ziel des Burgenteams ist es natürlich, gegen den Fünften und den Sechsten das Siegeskonto auf zehn auszubauen und die weiße Weste zu wahren. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.