Spitzenspiel für den Moringer Nachwuchs

Northeim. In einem Nachholspiel der Handball-Landesliga der A-Juniorinnen hat die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen den Kreisrivalen HSG Plesse-Hardenberg zu Gast. Bei den B-Jungen reist Spitzenreiter Moringen zum Topspiel nach Rosdorf.

Weibliche A-Jugend

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen - HSG Plesse-Hardenberg (Sa. 15.30 Uhr, Uslar). Einiges spricht für einen Erfolg der Mädchen aus dem Solling. Dort trifft der Tabellenvierte auf den Vorletzten. Die Heimsieben gab in eigener Halle noch keinen Zähler ab und kassierte bisher mehr als 100 Gegentreffer weniger als der Kontrahent. Der ging zuletzt vier Mal in Serie als Verlierer vom Spielfeld. Einziger Lichtblick für die Gäste: Das Hinspiel entschied man mit 25:23 für sich. Die Heim-HSG hat einige angeschlagene Spielerinnen im Kader, will aber trotzdem an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen.

Männliche B-Jugend

HSV Warberg - HSG Plesse-Hardenberg (Sa. 14.15 Uhr). Mit dem ungefährdeten Heimsieg über Himmelsthür haben die Schützlinge von Yunus Boyraz zuletzt ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte gefestigt. Nun scheint sogar die Vizemeisterschaft wieder möglich, zumal gegen Warberg ein weiteres Erfolgserlebnis drin ist. Die Heimsieben ist seit vier Spielen sieglos.

HG Rosdorf - JSG Moringen-Fredelsloh (Sa. 14.30 Uhr). Die Zuschauer dürfen sich auf großen Sport einstellen. Schon im ersten Duell lieferten sich die Kontrahenten ein hochklassiges Duell. Am Ende hatten die Moringer mit 28:26 die Nase vorn. Die Gäste waren der Gewinner des letzten Spieltages. Durch die Rosdorfer Niederlage in Mascherode wuchs der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger auf sechs Zähler. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.