HSG Baunatal bezwingt Schlusslicht 40:17

Kantersieg gegen Flieden

Kevin Trogisch

Flieden. Ohne ihren Trainer Gunnar Kliesch, der sich auf einer Klassenfahrt befand, und die verletzten Max-Malte Wagenführ und Florian Kusiek bejubelten die Landesliga-Handballer der HSG Baunatal einen 40:17 (19:9)-Kantersieg beim TV Flieden.

Als Flieden die erste Auszeit nahm, waren gerade mal sechs Minuten gespielt, und es stand 6:2 für die Gäste. Aber die Worte von Fliedens Trainergespann fanden wohl keinGehör, Baunatal traf zum 7:2. Der Tabellendritte zwang die zu behäbig spielenden Fliedener immer wieder zu Fehlern und kam über die erste und zweite Welle zum Torerfolg.

Der TV Flieden fand kein Mittel, den Tordrang der Gäste zu stoppen.

Wer nach der Pause dachte, dass die HSG Baunatal einen Gang zurückschalten würde, sah sich getäuscht. Nun kam Youngster Kevin Trogisch zu seinem ersten Einsatz im Landesligateam.

Baunatal zog trotz weiterer Wechsel konsequent seine Linie durch. (red) Archivfoto: cl/nh

Tore Baunatal: Oschmann 5/2, Struif 5, Bruns 1/1, Treutler 5, Reinbold 2, Guthardt 2, Wagner 2, Gisbrecht 6/1, Trogisch 6, Platzek 6.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.