Handball-Oberliga: 31:29 gegen Nieder Roden

Keeper Paske sichert Eintracht den Sieg

Ball verloren: Der Baunataler Simon Gruber (rechts) wird von Patrick Mück gestört. Foto: Fischer

Baunatal. Die Baunataler Eintracht hatte beim 31:29 (16:15)-Sieg gegen die HSG Nieder Roden einen guten Start ins Spiel und führte nach wenigen Minuten mit 4:0. Mit zunehmender Spieldauer kam Nieder Roden besser ins Spiel und konnte den Abstand verkürzen.

Auch aufgrund von Janik Lengemanns Torhüterleistung ging die Eintracht mit einem Ein-Tore-Vorsprung in die Pause. In der zweiten Hälfte konnte sich das Eintracht-Team zunächst auf 21:17 absetzen, Nieder Roden ließ sich jedoch nicht abschütteln. Es zeigte sich, dass die Eintracht mit der offensiven Abwehr Nieder Rodens ihre Probleme hatte. Viele Angriffsfehler leisteten sich die Baunataler, sodass Nieder Roden ausglich und mit 24:23 erstmals in Führung ging. Von nun an wechselte die Führung mehrmals, das letzte Mal führte Nieder Roden mit 28:27. Maurice Paske im Tor hielt entscheidende Bälle, die Baunataler hatten einen 4:0-Lauf und entschieden die Partie glücklich für sich.

Tore Baunatal: Drönner 4, Gruber 2, Haaß 1, Ilse 6/1, Käse 3, Maste 1, Scholand 4/1, Willrich 10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.