2. Liga

Kirchhof atmet auf nach 31:25-Sieg gegen Freiburg

SG-Torfrau Frederikke Siggaard
+
SG-Torfrau Frederikke Siggaard

Aufatmen bei der SG 09 Kirchhof: Nach sieben sieglosen Spielen feierte der heimische Handball-Zweitligist einen 31:25 (16:9)-Erfolg gegen die HSG Freiburg und schöpfte damit neue Hoffnung im Abstiegskampf.

Melsungen - Bis zum 6:6 (11.) konnte das Schlusslicht noch mithalten, dann zogen die Gastgeberinnen, die auf eine kompakte 6:0-Deckung vor einer erneut starken Torfrau Frederikke Siggaard bauen konnten, davon. Insgesamt 12 erfolgreiche Tempogegenstöße sowie 12 Tore über Außen trugen zum ungefährdeten Sieg bei. Allerdings verpassten es die Denk-Schützlinge nach einer 25:13-Führung (42.) das eigene Torverhältnis zu verbessern.

Für die SG trafen Zerin Özcelik (4), Jana Schaffrick (7), Iva van der Linden (8), Diana Sabljak (7/1), Mariel Stefanie Beugels (3) und Greta Kavaliauskaite (2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.