3. Liga

Kirchhof verstärkt sich mit Regisseurin aus Dänemark

Hoffnungsträgerin: Frida Nygaard Ulrichsen soll in der kommenden Saison bei der SG 09 Kirchhof im Angriff die Fäden ziehen.
+
Hoffnungsträgerin: Frida Nygaard Ulrichsen soll in der kommenden Saison bei der SG 09 Kirchhof im Angriff die Fäden ziehen.

Knapp zwei Wochen nach dem Abstieg aus der 2. Handball-Bundesliga nimmt der personelle Neuaufbau bei der SG 09 Kirchhof konkrete Formen an. Greta Kavaliauskaite und Ida Evjen erklärten sich bereit, auch in der 3. Liga für die SG 09 zu spielen. Das gilt auch für Neuzugang Frida Nyggard Ulrichsen vom dänischen Zweitligisten SonderjyskE.

Kirchhof - „Sie ist sehr variabel, kann alle Rückraumpositionen spielen und passt auch menschlich zu uns“, sagt Managerin Renate Denk über die 20-Jährige, die als neue Spielmacherin und damit als Nachfolgerin von Mariel Beugels fungieren soll. Die aktuelle Beachhandball-Nationalspielerin ist nach Simone Larsen Poulsen und Frederikke Siggaard die dritte Dänin insgesamt im SG-Trikot.

Ellen Janssen, Torfrau vom Erstliga-Absteiger Mainz, hat dagegen ihre Zusage wieder zurück gezogen. Fraglich ist der Verbleib von Pauline Harder. Mit Deborah Spatz und Katharina Koltschenko, die auch im Juniorteam zum Einsatz kommt, kann der neue Trainer Dragos Negovan dagegen fest planen. Lea Immelnkämper will sich vorerst auf die „Reserve“ in der Oberliga konzentrieren.

BVB beim Heinrich Horn-Gedächtnisturnier

Ein hochkarätiges Achterfeld konnte Kirchhof für das 10. Heinrich Horn-Gedächtnisturnier (vom 6. bis 8. August) verpflichten. Dabei ragt der Deutsche Meister BVB Dortmund heraus, der in der laufenden Saison keinen einzigen Punkt abgab und alle seine 30 Spiele gewann. Mit SU Neckarsulm und BSV Sachsen Zwickau (Aufsteiger) sind zwei weitere Erstligisten dabei. Dazu kommen die Zweitligisten SV Werder Bremen, HSV Solingen/Gräfrath, TSV Nord Harrislee und HC Leipzig sowie Gastgeber Kirchhof.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.