1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional

Kirchhofs Juniorteam nach Pause zum „Bonusspiel“

Erstellt:

Von: Marcel Glaser

Kommentare

Lisa-Marie Rehbein
Lisa-Marie Rehbein © Richard Kasiewicz

Nach zehntägiger Zwangspause sind die Handballerinnen der SG 09 Kirchhof zurück im Oberliga-Spielbetrieb. Und müssen gleich beim Tabellenzweiten HSG Hoof/Sand/Wolfhagen antreten.

HSG Wettenberg - TSV Eintracht Böddiger (So. 17 Uhr). „Das ist eine unheimlich erfahrene Mannschaft“, warnt TSV-Trainerin Negovan vor den Gastgeberinnen. Zu den zentralen Leistungsträgerinnen im Team von Coach Kai Nober zählen Linksaußen Toni Schuldt, die einst für die TSG Ober-Eschbach in der 2. Liga spielte und mit 47 Treffern beste Werferin der Gastgeberinnen ist. Daneben setzt die Nober-Sieben auf eine defensive 6:0-Formation, die zu den besten Abwehrreihen der Liga zählt. Im Schnitt kassiert das Team gerade einmal 21 Gegentore pro Partie.

Böddiger hingegen muss erneut den Ausfall von Spielmacherin Filiz Eren verkraften. Für sie sollen Emilie Giese und Selina Berger in die Bresche springen. Steigerungsbedarf besteht vor allem in der Offensive. Sie waren mit der kurzen Deckung gegen Torjägerin Kühlborn überfordert, woran Rocsane Negovan im Training besondes gearbeitet hat.

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen - SG 09 Kirchhof (Sa. 19 Uhr). „Das ist für uns ein Bonusspiel“, sagt SG-Coach Martin Denk. Und meint damit, dass die zwei Punkte am Wochenende nicht unbedingt eingeplant sind.

Unterstützung aus dem Drittliga-Team steht nur in bescheidenem Rahmen zur Verfügung. So sollen Ida Evjen und Agustina Jaen Loro aushelfen. Im Tor hingegen wird die formstarke Lisa-Marie Rehbein auf sich allein gestellt sein.

„Hoof ist heimstark,“ weiß der SG-Coach. In der Tat musste das Team des früheren Melsunger Zweitliga-Spielers Chris Ludwig sich in eigener Halle bisher nur Leihgestern geschlagen geben. Die große Stärke der Gastgeber ist ihr schnelles Umschaltspiel. Davon profitieren vor allem die schnellen Außen Hanna von Dalwig, Larissa Lubach und Lea Immelnkämper, die wie Kirsten Bänfer ein Wiedersehen mit ihrem Ex-Verein feiert.

Auch interessant

Kommentare