Ziel wieder im Blick

+
Einen starken Eindruck hinterlassen: Baunatals Kevin Trogisch erzielte in Erlangen acht Tore.

Noch liegen drei Spieltage vor den Drittliga-Handballern des GSV Eintracht Baunatal, aber das Saisonziel rückt näher.

„Der Platz sechs bleibt im Fokus“, sagte nach dem Spiel Trainer Florian Ochmann, dessen Mannschaft mit dem 39:31 (17:9)-Sieg beim TV Erlangen-Bruck nach etlichen Rückschlägen das Saisonziel wieder fest im Blick hat.

Beim Tabellenletzten wurden die Nordhessen ihrer Favoritenrolle gerecht und stellten auf fast allen Positionen ihre Klasse unter Beweis. „Wir waren gut vorbereitet und sind super ins Spiel gekommen. Die erste und zweite Welle haben vor allem in der ersten Halbzeit bestens funktioniert, und zudem war unsere Abwehr stabil“, zeigte sich Ochmann zufrieden.

Erneut lieferte der Baunataler Mittelblock mit Florian Weiß und Fynn Reinhardt eine ordentliche Vorstellung ab, und Torwart Patrick Ziebert beeindruckte allein in der ersten Halbzeit mit zehn Paraden.

So musste sich Erlangens Kreisläufer Mirko Scholten mit nur einem Treffer zufriedengeben. Lediglich den Linksaußen Christian Eichhorn bekam die Eintracht nicht in den Griff. Dass dem am Ende sagenhafte 14 Tore gelangen, wollte Ochmann allerdings nicht zu hoch bewerten: „Das lag vor allem an der zweiten Halbzeit. Das war auf beiden Seiten ein ziemliches Scheibenschießen ohne vernünftige Deckungsarbeit. Nach dem hohen Vorsprung zur Halbzeit will ich aber meiner Mannschaft keinen großen Vorwurf machen“, sagte er.

Vielmehr freute sich der Baunataler Trainer über die aktuelle Entwicklung im Kader. So glänzte der Rückraumrechte Kevin Trogisch mit insgesamt acht Feldtoren. Zudem leistete sich Linksaußen Frederik Drönner keinen Fehlwurf und steuerte in der Endabrechung fünf Tore bei.

Und auch Kreisläufer Felix Rehberg scheint wieder voll hergestellt und knüpft mit sechs Toren an seine früheren Leistungen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.