Handball-Oberliga

Kothe, Weiß und Herbst verlängern bei der MT II - Fuchs verletzt

Fällt verletzt aus: Rechtsaußen Julian Fuchs.
+
Fällt verletzt aus: Rechtsaußen Julian Fuchs.

Der Kader des Handball-Oberligisten MT Melsungen II für die Saison 2021/2022 nimmt Konturen an. „Das Gesicht der Mannschaft ist der Jahrgang 2002“, sagt Manager Philipp Julius im Hinblick auf die Noch-A-Jugendlichen um Paul Kompenhans und David Kuntscher, die das Rückgrat des Teams von Trainer Georgi Sviridenko bilden sollen.

Melsungen - Mit Blick auf die 3.Liga, die der Bundesliga-Verein „perspektivisch“ (Julius) anpeilt. Dazu kann die MT II auch auf die erfahreneren Merlin Kothe, Florian Weiß und Jan-Lasse Herbst zurück greifen, die ihre Verträge verlängerten. Martin Reinbold, Jan Grolla und Erik Ullrich zählen ebenso zum 16er Kader. Als Abgänge stehen Benjamin Fitosovic (zu Eintracht Baunatal), Nino Jedinak (Gensungen/Felsberg), Eugen Gisbrecht (Körle/Guxhagen) und Vlad-Alexandru Avram zu Ost-/Mosheim) fest.

Aufstiegsrunde zur 3. Liga

Auf diese vier Spieler kann der MT-Coach aber noch in einer möglichen Aufstiegsrunde zur 3. Liga bauen. Zwar wurde die Saison vom Hessischen Handball-Verband abgebrochen und nicht gewertet, einen Aufsteiger in die 3. Liga soll es dennoch geben.

„Eine Mannschaft kann nach oben“, bestätigt Manfred Leber, Klassenleiter der Oberliga Hessen. Allerdings muss sie sich sportlich qualifizieren. Bisher haben mit der MT II, HSG Kleenheim-Langgöns, TSG Münster und Offenbach-Bürgel vier Clubs ihre Teilnahme offiziell angemeldet. Auch Jens Dapper, Trainer der HSG Pohlheim, bekräftigte auf Anfrage das Aufstiegsziel der Mittelhessen. Somit könnte es zu zwei Dreiergruppen kommen, deren Sieger dann den einzigen Aufstiegsplatz ausspielen.

Dabei müssen die Bartenwetzer allerdings auf Julian Fuchs verzichten. Der zog sich im Training mit der ersten Mannschaft einen Mittelhandbruch zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.