Kroatischer Neuzugang soll Eitra/Oberhaun helfen

Stark abstiegsgefährdet ist die HSG Eitra/Oberhaun. Doch vor dem Heimspiel gegen Gelnhausen hat sie einen neuen Hoffnungsträger. Boze Balic heißt er.

Hauneck. Mit neuem Mann und frischem Mut - so gehen die Oberliga-Handballer der HSG Eitra/Oberhaun morgen um 18.30 Uhr in der Waldhessenhalle am Hersfelder Obersberg in ihr Heimspiel gegen den Tabellendritten TV Gelnhausen. Nach der klaren 27:38-Niederlage bei HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II beträgt der Abstand des Vorletzten aus Hauneck auf den viertletzten Platz schon sechs Punkte. Und weil es wahrscheinlich mehr als die beiden Regelabsteiger geben wird, sind die Aussichten der HSG auf den Klassenerhalt momentan eher düster.

Neue Hoffnung solle jetzt gegen Gelnhausen der Einsatz von Neuzugang Boze Balic geben. Der Kroate ist seit Mittwoch für die HSG spielberechtigt. Aber weil René Hermann nach seinem Rippenbruch in Dutenhofen längerfristig ausfällt, wird Balic wohl nicht wie geplant auf einer der beiden Halbpositionen zum Einsatz kommen können, sondern Hermann als Spielmacher ersetzen müssen.

Trainer Jörg Ley hofft, dass der Neue aus der ersten kroatischen Liga schnell Bindung zum Team bekommt. „Die Eindrücke im Training waren recht positiv“, sagt der Coach. (hwx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.