Handball-Landesliga: TG Münden II gegen Tabellenvierten ehrgeizig

Ärger noch anzumerken

Erneut vor einer schwierigen Heimaufgabe: Dennis Senger erwartet mit der TG Münden II am Samstag den VfL Lehre. Foto: Pietsch

Hann.Münden. In der Handball-Landesliga der Herren will die TG Münden II am Samstag ab 17 Uhr in der Gymnasiumshalle zwei Punkte gegen den VfL Lehre einfahren. Ein schweres unterfangen, setzte es doch im Hinspiel eine klare 25:36-Schlappe für die Dümer-Sieben.

Die TG II hat als Elfter schon fünf Punkte Rückstand auf den zehnten Platz, der würde mit Sicherheit zum Klassenerhalt genügen. Durch die gleitende Skala aber ist es im Moment schwer zu sagen, wie viele Mannschaften aus der Landesliga absteigen müssen. Die TG-Reserve muss erstmal nur auf sich schauen und die Vorgabe von Trainer Christian Dümer umsetzen, in der restlichen Saison zu Hause kein Spiel mehr zu verlieren. „Wir haben jetzt zweimal hintereinander ein Heimspiel. Da zählt nur ein Sieg am Samstag. Kadermäßig muss ich abwarten, ob unsere angeschlagenen Spieler fit werden“, so Dümer.

Dem TG-Trainer war noch der Ärger über die Niederlage in Wittingen anzumerken. Der Gegner der TG, VfL Lehre spielt bislang eine gute Saison und war schon dreimal in fremder Halle erfolgreich. Als Tabellenvierter haben sie nach ganz oben keine großen Chancen mehr. Doch die Lehrter werden sich mit Sicherheit nicht kampflos ergeben wollen. In der letzten Saison führten die Gäste über die gesamte Spielzeit, ehe in den letzten 30 Sekunden Arne Endig mit seinem Treffer zum 27:26 doch noch den Erfolg sicherte. Würde Ähnliches auch am Samstag gelingen, der TG-Trainer hätte mit Sicherheit nichts dagegen. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.