Handball-Landesliga Männer: 33:31-Heimsieg über Schöningen

Beifall für die Sollinger

Timo

Northeim. In der Handball-Landesliga der Männer setzte sich die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen in eigener Halle mit 33:31 gegen die HSG Schöningen durch.

MTV Moringen - MTV Braunschweig III 29:29 (15:15). In einer ansehnlichen Begegnung schenkten sich die Kontrahenten nichts. Lukas Herale und Co legten mit schnellen Gegenstößen und zwei lehrbuchmäßigen Angriffen ein 4:0 vor. Das wurde bis zur 18. Minute auf 11:6 ausgebaut, ehe wiederholte Unkonzentriertheiten im Angriffsspiel und unnötige Ballverluste dem Gast in die Karten spielten. Im zweiten Abschnitt konnte sich keine Mannschaft mehr absetzen. Das Schlussresultat stand bereits in der 56. Minute fest. „Letztendlich geht das Unentschieden in Ordnung“, befand MTV-Trainer Uwe Falkenhain.

MTV: Lorenz - Büttner, Bode 5, S. Nowakewitz, Zech 5, Drews, R. Goldmann, Heiler 2, Kitke 3, Herale 6, Springer 8/2.

HSG Schoningen/U./W. - HSG Schöningen 33:31 (18:12). Die Heimsieben agierte von Beginn an hoch motiviert, um letzte Zweifel am Klassenerhalt endgültig zu beseitigen. Bis zum 10:10 nach 20 Minuten verlief die Partie ausgeglichen, ehe sich die Sollinger über 15:11 ein ansehnliches Pausenpolster anfressen konnten. Dabei profitierten sie von Ballverlusten der Gäste. Nach dem Wechsel ließ die Konsequenz im Angriff nach. Lafferde glich zum 26:26 und zum 30:30 (54.) aus, ehe die Gastgeber mit drei Treffern den Deckel auf einen verdienten Heimsieg machten. Der wurde anschließend von den Fans gebührend gefeiert.

HSG: Weifenbach, Lindemann - Böhm, Hartmann 1, L. Herwig, S. Herwig 4, Lange 4, Scharberth 5, Schneider, Sonnenschein 3, Stier 4, Theiß 9/5, D. Warnecke 1, T. Warnecke 2.

HSG Osterode - Northeimer HC 21:11 (8:7). Beim neuen Meister war der NHC um Timo Effler bis zur Pause dank einer bärenstarken Vorstellung gleichwertig. Das Tempospiel des Gegners wurde unterbunden. Nach Wiederbeginn gelang bis zur 47. Minute nur ein Treffer. OHA zog auf 16:8 davon. „Da haben wir zu viele Fehler eingestreut und gute Chancen liegen gelassen“, berichtete Michael Kundel-Heise. Der NHC-Coach lobte die Abwehr vor einem gut aufgelegten Jan Gerke im Tor.

NHC: Koopmann, Gerke - Penner, Wittwer, K. Bode 2, M. Bode 3, Effler 4, Osteroth, A. Kühn 1, Müller 1, Schmidt, Biermann. (zys) Fotos:  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.