TG II benötigt Schützenhilfe und einen Sieg

Christian Dümer

Hann. Münden. In der Handball-Landesliga der Männer unterlag die TG Münden II beim direkten Kontrahenten im Abstiegskampf, der HSG Nord Edemissen, mit 22:35 (10:18). Damit kann die TG II aus eigener Kraft den Klassenerhalt nicht mehr schaffen.

Auch im letzten Auswärtsspiel der Saison gab es nichts zu holen. Trainer Christian Dümer war nach dem Spiel ziemlich bedient. Nicht wegen der Leistung seiner Mannschaft, sondern wegen der Schiedsrichter. „Ich kann es kaum in Worte fassen. Die beiden Spielleiter kamen aus dem Nachbarort Schöppenstedt und was vor dem Spiel und auch während der Partie abging, habe ich so noch nicht erlebt.“ Nach Dümers Worten klatschen sich die beiden Unparteiischen vor und während des Spiels mit der Heimmannschaft ab. Jedoch ließen seine Schützlinge auch wieder einige klare Chancen liegen. Nun ist die TG II am letzten Spieltag auf Schützenhilfe in Sachen Klassenerhalt angewiesen. Sie muss am nächsten Wochenende den MTV Vorsfelde II besiegen und gleichzeitig darf Nord Edemissen beim MTV Braunschweig nicht mehr als einen Punkt holen. Doch auch der elfte Platz garantiert nicht unbedingt den Klassenerhalt. Nur wenn Moringen nicht aus der Verbandsliga absteigt, würde Platz elf den Klassenerhalt bedeuten. TG II: Sonne - Senger 3, Dümer 4/1, C. Linke 5/4, Hess 3, Neuhaus 1/1, Oppermann 1, Mett 4, Thormeyer, Zischka 1 (zrp) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.