1. Startseite
  2. Sport
  3. Handball regional
  4. Landesliga Braunschweig Handball (m)

Northeimer HC II lässt dem MTV Moringen im Derby keine Chance

Erstellt:

Kommentare

Die stark besetzte 2. NHC-Mannschaft, hier Tim Gerstmann beim Wurf, ließ den Gästen aus Moringen, die in gelben Northeimer Trikots spielten, keine Chance im Derby.
Die stark besetzte 2. NHC-Mannschaft, hier Tim Gerstmann beim Wurf, ließ den Gästen aus Moringen, die in gelben Northeimer Trikots spielten, keine Chance im Derby. © Stefan Barbeln

Das war deutlich. Mit 39:18 (20:6) hat der Northeimer HC II im Derby der Handball-Landesliga der Männer den MTV Moringen distanziert. Die Gäste zeigten gegen die personell und spielerisch klar überlegenen Schwarz-Gelben wenig Respekt und hielten kämpferisch dagegen.

Northeim – Northeims Trainer Carsten Barnkothe musste verletzungsbedingt auf viele Jugendspieler verzichten und hatte dennoch eine Anfangs-Sieben mit Oberliga-Qualität zusammengestellt. Gegen Yannis Pätz, Tim Gerstmann, Marlon Krebs, Luca Burandt, Jan-Niklas Falkenhain, Jannis Wilken und Finn Fietz warf das Team von Spielertrainer Julius Zech enorm viel Kampfkraft und Motivation in die Waagschale, lag aber bereits nach der Anfangsviertelstunde mit 4:12 hinten.

Nach doppelter Zeitstrafe gegen Lukas Hohmann und Fynn Borchers war das Duell beim Stande von 17:4 nach 25 Minuten längst entschieden. In der zweiten Hälfte ließ der NHC die Abwehrarbeit etwas schleifen, was den MTV besser ins Spiel brachte. Max Lorenz im Moringer Tor zeigte zudem einige gute Paraden beim Northeimer Gegenspiel und verhinderte einen noch höheren Rückstand. Dennoch legte der NHC nach 50 Minuten erstmals eine 20-Tore-Führung vor und ließ das Geschehen zum 39:18 austrudeln.

Angesichts der Northeimer Aufstellung mit vielen ehemaligen Drittliga-Spielern zollte Gästetrainer Zech seinem Team großen Respekt, da man sich trotz der Northeimer Überlegenheit zu keiner Zeit aufgab. Carsten Barnkothe freute sich über das Comeback von Routinier Marlon Krebs und über die gelungene Integration seiner Nachwuchsspieler in das Team.

NHC: Pätz, Dörflinger - Wolf 2, Jannis Wilken 2, B. Bialas 3, Mandel 2, Krebs 4, Fietz 5, Gerstmann 5, Teßling 1, Nils Wilken 4, Burandt 2, Falkenhain 8, Althans 1

MTV: Koopmann, Lorenz - Scholz, Goldmann 3, Müller, Zech 1, K. Bode 2, Hohmann, F. Bode 4, Borchers, Skala 5, Springer 3.  

(Axel Janßen)

Auch interessant

Kommentare