Verdienter 27:20-Heimsieg im Spitzenspiel der Landesliga

Die Festung im Solling hält! Schoningen/Uslar/Wiensen lässt Zweidorf keine Chance

+
Das tut weh! Uslars Christopher Böhm wird von Zweidorfs Jona Frühauf unfair gebremst. 

Uslar – Im Solling gibt es aktuell für die Konkurrenten der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen in der Handball-Landesliga der Männer nichts zu holen. Der aktuelle Tabellendritte SG Zweidorf/Bortfeld wurde mit einer 20:27 (10:15)-Packung auf die Heimreise geschickt. Dies war bereits der fünfte Erfolg der HSG in der Festung Gymnasiumsporthalle.

Vor großer Kulisse gaben die Sollinger nahezu über die gesamte Spielzeit eindeutig den Ton an. Grundlage für die Dominanz war eine stabile Abwehr. „Wir haben in der ersten Halbzeit insgesamt nur drei technische Fehler gemacht. Die Jungs haben das sehr gut gemacht“, fand HSG-Trainer Jürgen Kloth lobende Worte für den starken Auftritt seines Teams. Die Bestnoten beim Sieger verdienten sich Simon Herwig und Alexander Laufer.

Bis zum 4:4 (10.) gestaltete Zweidorf die Begegnung offen. Dann rückte immer mehr der starke HSG-Torhüter Florian Lindemann in den Mittelpunkt. Für den Gegner war der Pausenrückstand ein Wirkungstreffer, von dem er sich nicht mehr erholte. Auch in wechselnden Besetzungen war die HSG stets Chef im Ring, blieb in der Abwehr kompakt und offensivstark. Am Ende gab es acht verschiedene Torschützen zu verzeichnen.

HSG: Lindemann Ronsör - S. Herwig 5, Gouin 3, J. Warnecke, T. Warnecke 2, Müller, Lange 2, M. Warnecke, Messerschmidt 1, Scharberth, Böhm 2, Laufer 10/6, Sonnenschein 2.   zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.