Handball-Landesliga: TG Münden II beim 23:24 gegen Schladen im Pech

Heimpremiere misslingt

Auch seine vier Tore reichten letztlich nicht zum ersten Saisonsieg: Sebastian Toll (hier beim Wurf). H inten rechts beobachtet Fabian Wilhelm die Szene. Foto: Pietsch

Hann.Münden. Nach sieben Auswärtsspielen in Folge präsentierte sich Handball-Landesligist TG Münden II erstmals dem eigenen Publikum. Doch aus dem erhofften Sieg wurde nichts. Gegen Aufsteiger HSG Schladen-Hornburg gab es eine äußerst knappes 23:24 (12:11).

Die Anspannung der Gastgeber war zu spüren. Mit einem großen Kader konnte Spielertrainer Christian Dümer diesmal zwar aufwarten, verzichten musste die TG II aber auf Spielmacher Arne Endig (grippaler Infekt). Die Heimsieben begann nervös. Nach dem 4:4 kam der TG-Express aber ins Rollen. Die Gäste vergaben einige Chancen, und die Dümer-Sieben zog auf 10:6 davon. Das sollte eigentlich die Nerven etwas beruhigen, doch das Gegenteil war der Fall. Schladen egalisierte die Führung und konnte zum 10:10 ausgleichen. Dominik Rust konnte aber fast mit dem Pausenpfiff die 12:11-Führung erzielen.

Nach dem Wechsel gelang es den Hausherren immer seltener, in der Deckung die Räume zu schließen. Das nutzte besonders Schladens Halblinker, Christian Pein, aus. Der Rückraumspieler war nicht unter Kontrolle zu bringen, was seine zehn Tore zeigten.

Im Angriff der TG lief auch nicht viel zusammen. Die Mannschaft versuchte zwar alles, aber es kam zu wenig dabei herum. Besonders das Kreisläuferspiel wurde vernachlässigt. Doch die TG blieb trotzdem an den Gästen dran. Niklas Bolse aus der ersten Mannschaft taute in der zweiten Hälfte auf, und seine Tore brachten das 21:21. Als Björn Prinz sogar das 22:21 erzielte, kam richtig Stimmung auf den Rängen auf. Knapp 100 Zuschauer wollten die Heimpremiere sehen. Doch Schladen konterte und zog auf 24:22 davon. Die Entscheidung war gefallen.

„Das war eine unnötige Niederlage. Mit der Deckung war ich zufrieden, aber leider haben wir es den Gästen durch dumme Fehler zu leicht gemacht. Auch in den Heimspielen muss so gekämpft werden wie in den Auswärtsspielen, und das habe ich heute ein wenig vermisst“, sah man Christian Dümer die Enttäuschung nach dem Spiel an.

TG Münden II: Görtelmeyer, Sonne - Bolse 5, Kühn 4, Prinz 4, Toll 4/1, Neuhaus 3/2, Wilhelm 2, Rust 1, Zischka, Dümer, Thormeier, Oppermann, Senger.

Von Rüdiger Pietsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.