Handball-Landesliga Männer: Tabellenführer Rhumetal empfängt Osterode

Heißer Tanz am Burgberg

Ein Schritt zu spät: Rhumetals Keeper Daniel Voss kann den Einschlag des Balles in dieser Szene nicht verhindern. Sonntag steht das Derby gegen Osterode an. Archivfoto:  zje

Katlenburg. Die Luft in der sicherlich prall gefüllten Katlenburger Burgberghalle dürfte brennen, wenn am Sonntag das Nachbarschaftsduell in der Handball-Landesliga der Männer zwischen der HSG Rhumetal und der HSG Osterode über die Bühne geht. Los geht es um 17 Uhr.

Die Brisanz zieht das Derby weniger aus der Konstellation im Klassement, wenngleich die Kontrahenten auf den Plätzen eins und zwei aktuell sogar Tabellennachbarn sind. Im Vordergrund steht vielmehr die sportliche Rivalität. Die war schon beim hart umkämpften Rhumetaler 25:24-Erfolg im Hinspiel allgegenwärtig.

Konnte man den Gastgebern ihre führende Rolle in der Liga schon zu Saisonbeginn zutrauen (sie haben sieben Punkte Vorsprung), kommt das vorzügliche Abschneiden der Harzer eher überraschend. Doch der Ex-Rhumetaler Stefan Krause hat eine schlagkräftige Truppe beisammen, die sich in der Landesliga schnell Respekt verschafft hat. Als torgefährlichster Akteur der Gäste gilt Christoph Gropengießer.

Den Kontrahenten aus dem Rhumetal plagen weiterhin Personalsorgen. Norman Hagemann wurde zwischenzeitlich operiert und fällt damit für die Rückrunde aus. Julian Scheidemann konnte nicht trainieren, wird aber spielen. Der Einsatz von Niklas Hermann ist noch fraglich.

„Wir freuen uns auf ein interessantes Derby mit einer vollen Halle“, gibt Arne Leunig zu Protokoll und findet trotz des komfortablen Vorsprungs mahnende Worte. „Die Saison ist noch lang. Wir müssen dran bleiben und weiter durchziehen.“ So wie in den letzten Spielen. „Wenn wir an die letzten 45 Minuten aus dem Zweidorf-Spiel anknüpfen können, haben wir gute Chancen.“

Schließlich ist die HSG daheim noch ungeschlagen und möchte das auch bleiben. „Osterode kommt sicher mehr über den Kampf. Den müssen wir annehmen. Dass wir das können, haben wir in der Saison schon häufiger bewiesen.“ (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.