Der Favorit feiert einen 33:24-Erfolg in Katlenburg

Klare Sache im Derby - Northeimer HC II setzt sich im Rhumetal durch

+
Rhumetals Jannis Deppe wird vom Northeimer Waldemar Mick aus dem Gleichgewicht gebracht. Marcel Hertmann kommt zu spät . 

Katlenburg – Die Überraschung ist ausgeblieben. Erwartungsgemäß setzte sich die Reserve des Northeimer HC im Männerderby der Handball-Landesliga am Sonntag recht sicher mit 33:24 (19:12) bei der HSG Rhumetal II durch.

„Für uns waren die beiden Derbypunkte wichtig. Wir hatten nie das Gefühl, dass uns das Spiel aus den Händen gleiten könnte“, urteilte Northeims Trainer Maik Wilfer nach einem fairen Nachbarschaftsduell. Ein Sonderlob gab es für die Nachwuchskräfte Sören Schäfer und Linus Lüdecke. „Sie haben sich gut eingebracht.“

Die Gäste benötigten eine kleine Anlaufzeit, gaben aber nach einer Viertelstunde immer deutlicher den Ton an. Ein 5:0-Lauf zwischen der 16. und 21. Minute bescherte ihnen eine 14:8-Führung, die bis zum Pausenpfiff weiter ausgebaut wurde. Im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild nicht mehr. Die Northeimer konnten es sich angesichts des klaren Vorsprungs leisten, viel zu wechseln, ohne dass sich die Kräfteverhältnisse auf dem Spielfeld verschoben. „Glückwunsch an Northeim. Sie haben über 60 Minuten konstant das gespielt, was sie können“, zeigte sich Rhumetals Spielertrainer Julian Hogreve als fairer Verlierer. „Von meinen Jungs hätte ich mir in einem Derby etwas mehr Einsatz gewünscht. Am Ende gab es in unserem Spiel zu viele Fehler. Im Angriff fehlte die Durchschlagskraft gegen die robuste Northeimer Abwehr.“

HSG: Meyer, Lipp - Kropla 2, Wolter 2, Hogreve, Deppe 7, Kunde 1, Ronnenberg 5, Brandt, Lillie 1, Grobecker 3, Stach 1, Reimann 2.

NHC: Althans, Koopmann - Mick 3, K. Bode, Fröchtenicht, Palm 2, Osteroth 1, Hagemann 6, Schäfer 1, Dewald 2, M. Bode 11/2, Lüdecke 7/1, Hertmann.   zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.