Den Meister erwartet mehr Gegenwehr

Katlenburg. Am vorletzten Spieltag der Handball-Landesliga wartet auf die Männer der HSG Rhumetal noch mal ein kleines Derby. Der Meister tritt am Samstag beim MTV Geismar an. Anpfiff in der IGS-Sporthalle II ist um 18.10 Uhr.

Das erste Kräftemessen mit dem MTV entschied der neue Titelträger überraschend deutlich mit 31:22 für sich. Bei der Neuauflage muss man sich nun aber vermutlich auf mehr Gegenwehr einstellen. Der Kontrahent hat sich in der zweiten Saisonhälfte stabilisiert. Mittlerweile hat man sich auf den fünften Tabellenplatz vorgearbeitet. Und in eigener Halle wächst Geismar ohnehin gerne mal über sich hinaus.

Nicht mehr über sich hinauswachsen wird Daniel Voß. Für den starken HSG-Keeper ist die Saison vorzeitig beendet. Aufgrund anhaltender Leisten- und Adduktorenprobleme wird er auch in den letzten beiden Begegnungen nicht mehr zum Einsatz kommen. Torben Schmidt und Alexander Lipp stehen als möglicher Ersatz parat. Fehlen wird in Geismar auch der privat verhinderte Benny Jentsch.

„So bekommen unsere jungen Spieler wieder die Gelegenheit, sich weiter ins Blickfeld zu rücken. Das haben sie in den letzten Wochen schon hervorragend gemacht“, lobt Trainer Arne Leunig. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.