Bittere 27:29-Heimniederlage gegen Edemissen

Moringens Erfolgsserie in der Handball-Landesliga ist gerissen

Moringen. Die Handballer des MTV Moringen haben den Anschluss zum Führungsduo in der Handball-Landesliga verloren. 

Im Verfolgerduell gab es am Samstag in eigener Halle ein 27:29 (9:11) gegen die HSG Nord Edemissen. Es war die erste Pleite nach sieben Siegen in Serie.

Der erste Treffer der Partie an der Burgbreite gelang Yanik Springer nach 90 Sekunden. Danach vergingen aber satte 50 Minuten, bis Jan-Erik Drews den MTV beim 23:22 zum zweiten Mal in Führung brachte. Es war der Auftakt zu einer dramatischen Schlussphase, in der auf der Anzeigetafel vier Mal Gleichstand aufleuchtete, letztmals beim 27:27. Es folgten der erneute Führungstreffer der Gäste, Auszeit MTV, Zeitstrafe Sebastian Heiler, Auszeit HSG und vier Sekunden vor dem Abpfiff die endgültige Entscheidung durch Edemissens überragenden Schützen Mark Zerter mit Tor Nummer zehn.

„Edemissen hat verdient gewonnen. Wir hatten uns viel vorgenommen, konnten es aber nicht umsetzen und sind auch heute weit unter unseren Möglichkeiten geblieben“, kommentierte Uwe Falkenhain die zweite Heimpleite und hatte auch eine Begründung parat. „Seit der Winterpause fehlt uns die Lockerheit auf dem Spielfeld, die uns über weite Phasen der Hinrunde ausgezeichnet hat.“

Am Ende rächten sich viele vergebene Großchancen aus der Anfangsphase. So musste der MTV ständig einem Rückstand hinterherlaufen. Von Spielrhythmus keine Spur. Stattdessen verkrampfte das Team und leistete sich viele Unkonzentriertheiten.

MTV: Schmidt - N. Nowakewitz 2, Herale, Warnecke 4, Bode 1, Bruns 1, Fröchtenicht, Wodarz 5, Springer 3, Heiler 5/5, S. Nowakewitz 3, Kitke, Drews 3. (zys)

Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.