Handball-Landesliga Männer: 31:24-Heimsieg

Moringer Tempo und Leidenschaft

Niklas Nowakewitz

Moringen. Prima Einstand von Peter Vollbrecht als Coach der Handballer des MTV Moringen! Sein neues Team feierte am Samstag im Landesliga-Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SG Zweidorf/Bortfeld einen 31:24 (11:10)-Erfolg.

„Es war kein schönes, aber eines unserer leidenschaftlichsten Spiele. Das wurde auch von den Zuschauern honoriert“, urteilte MTV-Torjäger Clemens Warnecke nach dem Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Die Moringer um Niklas Nowakewitz warteten trotz personeller Probleme mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf. Als Basis des Erfolges nannte Warnecke „das lange vermisste Tempospiel und eine förmlich bis zum Umfallen kämpfende Abwehr.“

Vorn ließ der MTV aber einige gute Einwurfmöglichkeiten aus, so dass die Gäste die Begegnung bis zum 20:18 (45.) offen halten konnten. Die Schlussphase ging dann aber deutlich an die Heimsieben. Das wiederum schmeckte Zweidorf ganz und gar nicht - allen voran Tobias Brümmer. Der Torjäger der SG ließ sich in seinem Frust in der 54. Minute noch zu einer groben Unsportlichkeit an Maurice Bode hinreißen.

MTV: Schmidt, Lorenz - N. Nowakewitz 4, Herale 2, Warnecke 3, Bode 3, Bruns 1, Fröchtenicht 4, Springer 7/2, S. Nowakewitz 3, Drews, Wodarz 4. (zys) Foto:  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.