In Münden die Serie fortsetzen

Katlenburg. Die Landesliga-Handballer der HSG Rhumetal wollen ihre Erfolgsserie am Samstag ab 17 Uhr auch bei der Reserve der TG Münden fortsetzen.

Es ist schon beeindruckend, mit welcher Konstanz die Rhumetaler an der Tabellenspitze einsam ihre Kreise ziehen. Angesichts der stabilen Formkurve dürfte in Münden eigentlich nichts anbrennen, zumal der Gegner bisher nicht an die guten Leistungen der Vorsaison anknüpfen kann.

„Münden braucht noch jeden Punkt im Abstiegskampf“, rechnet Arne Leunig mit heftiger Gegenwehr. „Das - und unsere Schwäche gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel - sollten Warnung genug sein.“

Rhumetals Trainer hatte zuletzt vor allem Freude an den Akteuren, die in der Regel mit etwas geringeren Einsatzzeiten zufrieden sein müssen. „Ich hoffe, dass sie in Münden an ihre guten Leistungen anknüpfen können.“ Dazu zählen Louis Hesse, Keeper Jan Gerke und Niklas Wittwer. Fehlen wird Jonas Engelberg (Skiurlaub). Die Entscheidung, ob der Kader noch ergänzt wird, fällt kurzfristig. Die Motivation stimme in jedem Fall, „denn wenn wir in Münden gewinnen, könnten wir eine Woche später schon den Aufstieg klar machen.“ (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.