Nachsitzen im Solling und im Rhumetal

André

Northeim. In der Handball-Landesliga stehen an diesem Wochenende zwei Nachholspiele mit heimischer Beteiligung auf dem Programm.

Männer

HSG Schoningen/Uslar/Wiensen - SG Spanbeck/Billingshausen (Sa.19.30 Uhr, Uslar). Mit einem vollen Haus rechnet man im Solling gegen den Tabellenzweiten. „Spanbeck spielt mit wenigen Ausnahmen eine beeindruckende Saison. Die starken Einzelspieler haben sich sehr gut zusammengefunden“, zollt HSG-Manager Wilfried Fischer dem Kontrahenten ein großes Lob. „Wenn wir wie gegen Zweidorf aus einer guten Deckung heraus unsere Chancen nutzen, werden wir ein spannendes Spiel erleben.“

Dabei bauen Keeper André Weifenbach und Co auf die Fans. „Diese Unterstützung ist enorm wichtig für uns. Die Tore müssen wir natürlich selbst werfen, aber in den entscheidenden Phasen kann das die letzten Kräfte freisetzen“, erklärt Fischer.

Frauen

SC Dransfeld - HSG Rhumetal (So. 17 Uhr). „In Dransfeld muss ein Sieg her“, fordert Trainer Sascha Friedrichs den entscheidenden Schritt an das rettende Ufer Klassenerhalt. Unter der Woche arbeitete die HSG intensiv am Abwehrverhalten. Das war zuletzt in Peine eher mangelhaft. Auch das Umschaltspiel stand auf der Agenda. „Dransfeld hat eine körperlich starke Mannschaft, die wir in Bewegung bringen müssen. Ich hoffe, dass meine Spielerinnen ihre Nerven in den Griff bekommen.“ Vermutlich steht Rhumetals Coach der komplette Kader zur Verfügung. (zys) Foto:  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.