Handball: NHC-Reserve beendet beim 27:27 die Auswärts-Negativserie

Landesligist Northeimer HC II feiert Punktgewinn in Vorsfelde

Vorsfelde. Die Reserve des Northeimer HC konnte nach sechs Niederlagen in Folge ihre Pleitenserie in Auswärtsspielen der Handball-Landesliga endlich für beendet erklären.

Bei der Reserve des MTV Vorsfelde sicherte sich das Team von Trainer Christian Kühne beim 27:27 (15:15) einen wichtigen Punkt. „Wir haben den Vorsprung auf Vorsfelde gehalten, aber insgesamt wäre für uns hier mehr drin gewesen“, kommentierte Kühne den Punktgewinn nach einer gefühlten Ewigkeit.

Im ersten Spiel in der Fremde feierte die Drittliga-Reserve im September einen Sieg in Edemissen. Was folgte, waren sechs Auswärtspleiten in Folge. Fast wäre der NHC-Reserve, die mit Krämer (krank) und Effler (Urlaub) zwei wichtige Rückraumspieler ersetzen musste, in Vorsfelde der zweite Auswärtssieg gelungen. Denn fünf Minuten vor Schluss lagen die Northeimer mit zwei Toren in Führung. Doch ein technischer Fehler und einer von vielen vergebenen Würfen brachte Vorsfelde in der Schlussphase wieder ins Spiel.

„Am Ende waren wir froh, überhaupt noch einen Punkt gerettet zu haben“, kommentierte Kühne die unterhaltsame Partie. Dennoch trauerte er dem verpassten Punkt nach. „Wenn wir ein paar Tempogegenstöße besser ausspielen, dann gewinnen wir.“

NHC: Kliemand, Lindemann – Aman 4, Schmalstieg 3, Bode 2, Gerngroß, Friedrichs 8, Hertmann 2, Lange 1, Strupeit 1, Houseman 6, Schubert. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.