Northeim muss in Münden die Kurve kriegen

Timo Effler

Northeim. Vor einer richtungweisenden Partie steht die Reserve des Northeimer HC in der Handball-Landesliga der Männer am Samstag (17 Uhr) bei der TG Münden II.

Für Timo Effler und Co gab es gegen Lehre die vierte Niederlage in Folge. In Münden muss nun die Wende eingeleitet werden. Mit einer Pleite beim Schlusslicht würde die Abstiegszone bedrohlich nahe rücken. Noch größer ist der Druck freilich für den Gegner. Die TG-Reserve hat erst zwei Pluszähler auf dem Konto.

Am vergangenen Wochenende war die TG im Rhumetal chancenlos. Allerdings ist der Tabellenführer wohl auch nicht der Maßstab für das aktuelle Schlusslicht. Das Einzige Erfolgserlebnis gab es beim 29:24-Erfolg gegen Aufsteiger VfL Wittingen II. Es folgten vier Niederlagen.

Damit teilen die Gastgeber das Schicksal der Northeimer. Die werden in Münden aller Voraussicht nach mit einem unveränderten Kader auflaufen. Bei der NHC-Reserve hat sich die Abwehr zwar stabilisiert. „Dafür sind wir weiter auf der Suche nach Konstanz im Angriff“, erklärt Christian Kühne.

Für den NHC-Trainer ist der Tabellenstand des Kontrahenten wenig aussagekräftig. „Münden muss nicht Letzter sein, wir werden sie nicht unterschätzen. Dennoch sollten wir deren mentale Schwäche nutzen und möglichst schnell zeigen, wer die Punkte haben will. Wir brauchen unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis“, fordert Kühne. (zys) Foto:  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.