Northeimer Reserve ist Außenseiter

Philip

Northeim. Als Außenseiter gehen die Handballer des Northeimer HC II am Samstag ab 19.30 Uhr in der Schuhwallhalle in das Kräftemessen mit der Vertretung der SG Zweidorf/Bortfeld.

Zwei Dinge haben die Kontrahenten gemeinsam. Beide leben in dieser Spielzeit vor allem von ihrer Heimstärke. Und aktuell bewegt man sich aus tabellarischer Sicht in eher ruhigen Gewässern. Die Männer um Philip Gerngroß haben sich mit nunmehr 14:18 Punkten etwas aus der Abstiegszone entfernt. Für die Gäste dürfte der Meisterschaftszug zwischenzeitlich abgefahren sein.

Das hat nicht zuletzt mit der jüngsten Niederlage der Zweidorfer in Braunschweig (24:35) sowie der Heimpleite gegen Rhumetal (28:35) zu tun. Danach mussten die Jungs von Trainer Andreas Bremer ihre Ansprüche etwas herunterfahren. Zudem muss die SG vorerst auf den verletzten Alexander Ksoll verzichten.

Doch auch Northeims Coach Christian Kühne hat nicht alle Mann an Bord. Witali Aman und Tobias Schmalstieg können im Duell gegen den Dritten nicht dabei sein. Das erschwert das Vorhaben des Coaches. „Wir wollen uns natürlich für die 25:42-Klatsche aus dem Hinspiel revanchieren“, sagt er. (zys) Foto: zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.