NHC-Reserve besiegt den MTV unerwartet deutlich

Northeims Knoten platzt im Derby in Moringen

+
Keine Chance gegen die drei Northeimer Jannik Osteroth (links) sowie Kai und Andre Kühn hat hier der Moringer Maurice Bode. 

Moringen – Die Reserve des Northeimer HC hat sich in der Handball-Landesliga der Männer am Samstag etwas überraschend mit 28:21 (18:8) beim MTV Moringen durchgesetzt und damit den Erfolg aus dem Hinspiel beim höher eingeschätzten Rivalen aus der Nachbarschaft wiederholt.

Peter Vollbrecht sprach von einem verdienten Erfolg der Gäste. „Obwohl wir uns im Training gut auf das solide und pragmatische Handballspiel des NHC vorbereitet hatten, ist das Geschehen völlig an uns vorbeigelaufen. Aber für einen Sieg braucht es Leidenschaft und Willen. Beides war zu wenig vorhanden“, bilanzierte Moringens Coach.

Seine Schützlinge erzielten zwar den ersten Treffer der Partie. Dies bliebt aber die einzige Führung des MTV, der zur Pause bereits hoffnungslos im Hintertreffen lag. Zwölf Tore betrug der größte Vorsprung der Gäste, die in souveräner Manier ihren ersten Auswärtssieg der Saison einfuhren.

„Das war nicht unser bestes Spiel, aber wir waren sehr konzentriert“, stellte NHC-Trainer Jan Kühn fest. Seine Truppe nutze die Schwächen des Kontrahenten vor allem in der ersten Halbzeit rigoros aus. Nach dem Wechsel durften die Gäste ungefährdet in den Verwaltungsmodus schalten. „Ich bin sehr stolz auf die Jungs. Endlich haben sie auch auswärts die richtige Spannung aufgebaut. Es ist niemand herauszuheben. Wir haben als Mannschaft gewonnen.“

MTV: Koopmann, Lorenz - Bode, Bruns 1, Fröchtenicht 2, Heiler 2, Herale 3, S. Nowakewitz 1, N. Nowakewitz 1, Springer 2/2, Warnecke 4, Goldmann 2, J. Zech 3.

HSG:Althans, Wilfer - Biermann, Bode 6/3, Effler 4, A. Kühn 2, K. Kühn 5, Osteroth 7, Palm 2, Schmidt 2, K. Strupeit, Tessling.  zys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.