Handball-Landesliga Männer

Northeimer 25:37-Pleite in Münden

Northeim. Was für eine Klatsche! Beim bisherigen Schlusslicht TG Münden II kassierten die Landesliga-Handballer des Northeimer HC II am Samstag eine herbe 25:37 (13:18)-Niederlage. Für die NHC-Reserve war es bereits die fünfte Pleite in Folge.

Die Gäste reisten erneut mit einem sehr kleinen Kader an. Beim Tabellenletzten standen Christian Kühne nur sieben Feldspieler zur Verfügung. Die fehlenden Wechselmöglichkeiten erwiesen sich als großes Handicap. „Es mussten ja fast alle Akteure durchspielen. Gelegenheit, kurz Luft zu holen, gab es kaum“, haderte Northeims Coach.

Die Personalmisere aber als alleinige Ursache für die unbefriedigende sportliche Situation heranzuziehen, wäre wohl zu kurz gesprungen. Die Gäste hatten bis zum 9:9 die Nase zumeist knapp vorn. Danach zog Münden aber Tor um Tor davon.

„Wir haben in der Abwehr viel zu passiv gestanden und den Gegner damit zu einfachen Toren eingeladen“, kritisierte Kühne wie schon gegen Lehre die Mängel im Defensivverhalten als Hauptmanko seines Teams.

NHC: Kliemand, Lindemann - Aman 3, Schmalstieg 4, Bode 1, Gerngroß 2, Effler 4, Krämer 3, Friedrichs 8/1. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.