Punktgewinn für NHC-Reserve

Northeim. Die Erfolgsserie der Landesliga-Handballer des Northeimer HC vor heimischer Kulisse hat auch gegen TG Münden II gehalten. In der Schuhwallhalle gab es am Samstag ein 25:25 (11:14)-Unentschieden.

Die „zusammengewürfelte“ NHC- Truppe startete schlecht und lag von Beginn an hinten. Die Abwehr stand nicht. Vorne gab es Abstimmungsprobleme. Dass wurde gegen Ende der ersten Hälfte besser. Schrumpfen wollte der Abstand aber zunächst nicht. Zwei schnelle Tore nach Wiederbeginn erwiesen sich als Strohfeuer. Münden zog wieder auf 18:14 davon.

Personelle Wechsel und taktische Umstellungen von Christian Kühne leiteten dann die Wende ein. „Jetzt nahmen die Jungs den Kampf an“, berichtete der NHC-Trainer. Seine Schützlinge erspielten sich über 18:18 eine 21:19-Führung. Beim 25:23 und 60 Sekunden Restspielzeit war der Sieg greifbar. Doch fehlende Cleverness im Angriff verhalfen dem Gegner doch noch zum Ausgleich. Mit der letzten Aktion erzielten die Gäste per Siebenmeter das 25:25.

„Nach der ersten Enttäuschung machte sich schnell das Gefühl eines Punktgewinns breit“, so Kühne, der sich bei den „Aushilfen“ Marc-Oliver Wode, Jan Mocha sowie Kai und Oliver Strupeit.

NHC: Kliemand, Wode - Aman 1, Bode, Gerngroß 1, O. Strupeit, K. Strupeit 5, Skala 6/1, Krämer 5, Friedrichs 5/1, Mocha 2. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.