Rhumetal dreht beim Tabellenzweiten Zweidorf mächtig auf

Vechelde. Die HSG Rhumetal ist in der Handball-Landesliga der Männer einfach nicht zu stoppen. Der Spitzenreiter setzte sich auch gegen die SG Zweidorf/Bortfeld sicher durch. 

Mit einem 35:28 (16:17) fuhr er einen weiteren Sieg ein und ist nun auf dem Weg zum Titel kaum noch aufzuhalten.

Die Gäste fanden allerdings nur schwer ihren Rhythmus. Der gegnerische Keeper und überhastete Abschlüsse machten der HSG das Leben zunächst schwer. Fast folgerichtig zog der Gegner auf 12:5 davon. „Eigentlich hat das Spiel erst nach einer Viertelstunde für uns richtig begonnen“, kommentierte Arne Leunig.

Umso mehr begeisterten den Spielertrainer dann aber die nachfolgenden 45 Minuten seiner Schützlinge. „Stimmung, Aggressivität und Motivation stimmten dann. Damit war ich sehr zufrieden.“ Denn bereits zur Pause hatte die HSG den anfänglichen Rückstand fast wettgemacht. Der zweite Durchgang stand dann ganz im Zeichen der HSG-Männer. An deren Abwehr biss sich Zweidorf zunehmend die Zähne aus.

Arne Leunig durfte sich über eine geschlossene Mannschaftsleistung freuen – zumindest über 45 Minuten. Jonas Engelberg spielte einen überzeugenden Abwehrpart. Domenik Zimmermann war vom „Punkt“ nervenstark.

HSG: Voß, Gerke - Sochert 4, Schlüter 5, Leunig 3, Strohschneider 4, Jentsch 7, Zimmermann 10/5, Wittwer 1, Julian Scheidemann 1, Mittelstädt, Engelberg, Tim Scheidemann, Hesse. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.