Rhumetal will weiße Weste verteidigen

Jan

Katlenburg. Die Landesliga-Handballer der HSG Rhumetal wollen ihre makellose Heimbilanz mit einem Erfolg über den VfL Lehre ausbauen. Los geht es Sonntag um 17 Uhr in der Burgberghalle.

Acht erfolgreiche Auftritte hat der designierte Meister mit Keeper Jan Gerke im eigenen Wohnzimmer bereits hinter sich. „Alle Neune“ sollen nach den bevorstehenden 60 Minuten gegen die Vertretung aus der Nähe Braunschweigs voll sein. Im Hinspiel hatten die HSG-Männer beim 36:30 allerdings hartnäckigen Widerstand zu brechen. Der VfL gehörte in der jüngeren Vergangenheit zu den besseren Teams der Liga. Die Vorsaison schloss man auf Rang vier ab. Im Jahr davor reichte es zu Platz sieben. In diesem Rahmen bewegt sich die Truppe auch aktuell. Einem besseren Abschneiden steht die Auswärtsschwäche entgegen.

„Dennoch hat Lehre eine Mannschaft, die an guten Tagen jeden aus der Liga schlagen kann“, urteilt Arne Leunig. Zum Glück hatten auch seine Schützling im ersten Vergleich einen guten Tag und ließen nichts anbrennen. Der Trainer hofft, dass er mit seinem Team den Rückenwind aus den letzten Spielen mitnimmt und in eigener Halle weiter ungeschlagen bleibt. „Dass wir Spiele verlieren können, sobald wir von der Konzentration her nachlassen, wissen wir. Das sollte Warnung genug sein.“

Erneut kann Leunig personell aus dem Vollen schöpfen. Alle sind fit. „Und wir hoffen erneut auf eine so tolle Unterstützung wie im letzten Heimspiel gegen Osterode.“ (zys) Foto:  zys

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.