Rhumetaler Torfabrik läuft auf Hochtouren

Edemissen. In der Handball-Landesliga der Männer lässt sich die HSG Rhumetal derzeit nicht vom Erfolgskurs abbringen. Bei der HSG Nord Edemissen behielt der Spitzenreiter am Samstagabend sicher mit 43:37 (25:17) die Oberhand.

Die Gäste starteten mit einer 6:1-Führung in die Partie, ließen dann aber nach. Das nutzte Edemissen, um auf 6:8 zu verkürzen. Rhumetal stellte den alten Abstand jedoch schnell wieder her und setzte sich über 12:6 bis zur Pause vorentscheidend ab. Dabei waren gute Abwehraktionen immer wieder Ausgangspunkt erfolgreicher Gegenstöße.

In Durchgang zwei hielt man den Gegner trotz vieler Wechsel auf Distanz. Diese betrug beim 39:29 sogar zehn Treffer. Erst in der Schlussphase konnte die Heimsieben dank Rhumetaler Fehler und einiger Überzahlsituationen noch etwas aufschließen.

Im Siegerteam präsentierte sich Domenik Zimmermann als sicherer Siebenmeterschütze. Stefan Sochert nutzte die Vorlagen von Keeper Daniel Voss zu vielen Kontertoren. Der erkrankte Benny Jentsch wurde von Julian Scheidemann gut vertreten.

„Wir haben insbesondere die ersten 15 Minuten sehr gut verteidigt“, lobte Spielertrainer Arne Leunig.

HSG: Voss, Gerke - Sochert 14, Schlüter 6, Leunig 1, Strohschneider 1, Zimmermann 14, Scheidemann 6, Bertram, Engelberg, Mittelstädt, Wittwer, Hesse 1. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.