HSG Schoningen/Uslar/Wiensen verliert 30:35

Sollinger Handballer: Teuer verkauft, trotzdem verloren

Bovenden. Für die Männer der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen gab es am ersten Spieltag der Handball-Landesliga eine 30:35 (17:15)-Niederlage bei der SG Spanbeck/Billingshausen.

Konzentrierte Sollinger gaben zunächst den Ton an und lagen mehrfach mit drei Toren vorn. Letztmals führte die HSG beim 22:21 (40.) Dann bestrafte Spanbeck technische Fehler und überhastete Würfe mit vier Toren in Serie. Diesen Rückstand konnten die Gäste um den wurfstarken Alexander Laufer nicht mehr wettmachen

HSG: Lindemann - L. Herwig 1, S. Herwig 4, N. Herwig 3, Pohl, T. Warnecke 2, Bultmann 2, Warmuth, Scharberth 2, Böhm, Laufer 12/7, Liebau 1, Sonnenschein 3, Günther. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.