Sollinger zahlen kräftig Lehrgeld

Lafferde. Chancenlos waren die Handballer der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen am Samstag bei der 24:34 (10:17)-Niederlage als Gast von Landesliga-Spitzenreiter MTV Groß Lafferde.

Die Gastgeber demonstrierten eindrucksvoll, warum sie im Klassement ganz oben stehen. „ Wir mussten die Überlegenheit des Gegners anerkennen und haben kräftig Lehrgeld gezahlt“, befand HSG-Trainer Wolfgang Scharberth, der kurzfristig zwei weitere Ausfälle zu beklagen hatte.

In der Abwehr konnten seine Schützlinge nicht an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. „Aber Einstellung und Spielfluss stimmten. Und mit dem Angriff bin ich auch zufrieden.“

HSG: Lindemann, Günther - Lukas Herwig, Simon Herwig 1, Niklas Herwig 3, Theiß 8/4, Bultmann, D. Warnecke 8/2, Can, Böhm 1, Liebau 1, Sonnenschein 2. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.